Frau liebt Bau im Live-Stream

08.03.2019: Online-Diskussion mit Frauen in Ingenieurberufen

5 Ingenieurinnen berichten am Weltfrauentag am 8. März 2019 online bei einem Livestream auf YouTube über ihre Berufe, ihre Unternehmen und ihre Familien. Mit der Initiative "Frau liebt Bau" wollen sie anderen jungen Frauen und Mädchen Mut zu machen, einen „Bauberuf“ zu studieren. Und Schülerinnen und Studentinnen zeigen, dass es möglich ist, Karriere in einem technischen Beruf und Familienleben unter einen Hut zu bekommen.

Klischees sind nicht ihre Sache: dass Frauen nicht in Ingenieurberufen arbeiten können beispielsweise. Oder dass Frauen sich nur um Kinder und den Haushalt kümmern und deshalb die berufliche Karriere hinten anstellen. 

Hinter der Initiative „Frau liebt Bau“ stehen junge Frauen aus der Baubranche, die sich mit Familie selbstständig gemacht haben. 5 Frauen, die vieles sind: Ingenieurinnen, Unternehmerinnen, Mütter die zeigen wollen, dass alles geht wenn man nur will. Sie kommen aus verschiedenen Teilen Deutschlands, teils aus Städten teils vom Land. Und aus den unterschiedlichsten Bereichen: Photovoltaik- und Lichtplanung, Architektur, Umweltakustik und Bauphysik, doch sie alle eint die Liebe zum „Bau“. 

Livestream bei YouTube
Schnell kam den Frauen die Idee, dass Sie Ihre Erfahrungen gerne nicht nur untereinander sondern auch mit interessierten Schülerinnen und Studentinnen sowie anderen interessierten Frauen teilen wollen. Das Ergebnis: die Homepage www.frau-liebt-bau.de und am Weltfrauentag am 8. März 2019 eine Onlinediskussion auf YouTube. 

Zunächst werden die Frauen sich und ihren Werdegang kurz vorstellen. Anschließend besteht die Möglichkeit Fragen zu stellen und diese beantworten zu lassen. Dabei wollen die Initiatorinnen vor allem Vorbild und Inspiration für junge Frauen sein und zeigen, dass es möglich ist, selbstständig in Ingenieurberufen tätig zu sein. 

Livestream auf YouTube am 8. März 2019 um 10 Uhr: www.youtube.com/watch?v=oqzQ84exbQY

Vorbild für Schülerinnen und Studentinnen
„Wir haben uns über eine Facebook-Gruppe kennengelernt und festgestellt, dass es gut tut sich untereinander auszutauschen“, sagt Lena Kehl, die in München ein Ingenieurbüro für Photovoltaikanlagen betreibt und MItglied der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau ist. 

Denn die jungen Frauen arbeiten zwar in unterschiedlichen Fachrichtungen, aber sie eint, dass sie in den sogenannten MINT - Fächern (Maschinenbau, Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften, Technik) tätig sind. Gemeinsam ist Ihnen außerdem, dass Sie sich selbständig gemacht haben und gleichzeitig Mütter von kleinen Kindern sind.

„Da tut es gut, auch mal mit gleichgesinnten Frauen über Herausforderungen zu sprechen“, sagt Heike Wessels, die ebenfalls Mitglied der Gruppe ist.  

Kontakt
Für Rückfragen stehen die Frauen unter hallo@frau-liebt-bau.de zur Verfügung. Sie freuen sich insbesondere darüber, wenn Schulen sowie Institute von Universitäten und Hochschulen auf die Veranstaltung am 8. März 2019 aufmerksam machen. 

www.frau-liebt-bau.de    

www.facebook.de/frauliebtbau    

hallo@frau-liebt-bau.de 

 

Anzeige

Vertikale Begrünung

Dieses Fachbuch reagiert erstmalig auf die internationale Architekturentwicklung zu einer integrativen Anwendung von Vegetationsfassaden. Es bietet...

Weiterlesen

Schadstoffe im Baubestand

"Schadstoffe im Baubestand" bietet erstmalig eine kompakte, systematische Darstellung der beim Bauen im Bestand am häufigsten vorkommenden Schadstoffe...

Weiterlesen

Restaurierung eines historischen Gebäudekomplexes in St. Petersburg

1703 vom damaligen Zar Peter gegründet, gilt St. Petersburg heute als „heimliche“ Hauptstadt Russlands und eines der größten Kulturzentren des Landes....

Weiterlesen

Klimawandel für Städte

Kaum eine andere Diskussion wird so heftig geführt wie die über das sich verändernde Klima. Kohleausstieg, Abschalten der Kernkraftwerke, Reduzierung...

Weiterlesen

Präzise Drosselung, einfaches Handling und passend für alle Gullys

Retentionsdächer sind keine Zukunftsmusik, sondern eine Notwendigkeit für die Stadtplanung der Zukunft. Ein Retentionsdach speichert gezielt große...

Weiterlesen

Klimawandel und Regenwassermanagement

Die Anforderungen an das Regenwassermanagement werden aufgrund des Klimawandels steigen. Der Umgang mit den zu erwartenden Wassermassen stellt vor...

Weiterlesen

Eignet sich Dachbegrünung für jedes nachhaltige Städtebaukonzept?

Städte sind unsere Zukunft. Mit diesen einfachen Worten könnte man die Zahlen, die die Vereinten Nationen auch in diesem Frühjahr wieder in den World...

Weiterlesen

Gerüstbau an geschwungenen Wänden

Frankfurt ist nicht arm an Hochhäusern, auch nicht an spektakulären. In diesem Umfeld ist der Westhafen Tower trotz seiner 112 Meter Höhe kein Riese....

Weiterlesen

Textile Hülle für Akademie

Ein maßgeschneidertes Kleid schmiegt sich um den Neubau der Textilakademie NRW in Mönchengladbach. Das silbrig schimmernde Gewebe verleiht dem...

Weiterlesen