Kurze Wege zum professionellen Bautenschutz

Ralf Theil ist Geschäftsführer der eigenständigen Remmers Tochtergesellschaft in Österreich. / Quelle: Remmers, Löningen/DE

Remmers setzt Expansionskurs in Österreich fort
Nach der Gründung von Tochterunternehmen zuletzt in der Schweiz und der Slowakei stärkt die Remmers Gruppe AG nun ihre Präsenz in Österreich: Mit Wirkung zum 1. November 2018 hat der europäische Premium-Anbieter im Holz- und Bautenschutz die dortige Remmers Ges. mbH durch ein zweites Vertriebsbüro in Wels ausgebaut. Der Hauptsitz der Remmers Ges. mbH in Österreich bleibt weiterhin in Kramsach mit den bekannten Ansprechpartnern rund um die kaufmännische Leiterin Sieglinde Laucher bestehen. „Die positive wirtschaftliche Entwicklung des Landes hat uns zum Ausbau der Vertriebsstrukturen in Österreich bewogen. Durch das neue Vertriebsbüro können wir zudem eine standortnahe, schnelle Warenverfügbarkeit gewährleisten.“ erläutert Ralf Theil, Remmers Geschäftsführer der eigenständigen Tochtergesellschaft in Österreich, die Hintergründe.

Die Mitarbeiter am neuen Standort in Wels konzentrieren sich vor allem auf den Geschäftsbereich Bautenschutz. Dabei handelt es sich durchweg um branchenerfahrene Experten, die den österreichischen Markt bestens kennen: Vertriebsleiter Helmut Grubmüller war zuvor Key Account Manager im Handel mit bauchemischen Produkten, Schwerpunkt Bitumen, verantwortlich. Die kaufmännische Leitung des Büros übernimmt Diplomkaufmann Arnold Pöschl, der Erfahrungen aus der Unternehmenslogistik und dem Customer Service einbringt. Im Außendienst ist Christian Zika für das Gebiet Oberösterreich tätig. Auch er bringt umfangreiche berufliche Erfahrungen für diese Aufgabe mit, da er sich zuvor innerhalb der Branche u.a. mit den Themen Bauwerksabdichtung, Bodenbeschichtung und Betoninstandsetzung einen Namen gemacht hat.

Branchenerfahrene Experten erweitern seit Anfang November die Remmers Tätigkeiten insbesondere in dem Gebiet Oberösterreich: v.l.n.r. Christian Zika, Helmut Grubmüller und Arnold Pöschl. / Quelle: Remmers, Löningen/DE

Die Remmers Gruppe AG (Deutschland) 
 Das 1949 von Bernhard Remmers gegründete Familienunternehmen gehört zu den international etablierten Unternehmen in der Bauzuliefer-, Farben- und Lackindustrie. Das Unternehmen, das mit mehr als 1.500 Mitarbeitern rund 320 Millionen Euro erzielt, entwickelt und produziert bauchemische Produkte für die Kellerabdichtung und Fassadeninstandsetzung, für die Betonsanierung, die Industriebodenbeschichtung und Holzfarben und -lacke für die Möbel-, Fenster- und Türenindustrie sowie Industrielacke für weitere Branchen und Anwendungsgebiete. Remmers ist in Westeuropa in den Niederlanden, in Belgien, der Schweiz, in Großbritannien, in Italien und in Österreich sowie in Mittel- und Osteuropa unter anderem in Russland, Polen, der Tschechischen Republik und der Slowakei, allen baltischen Staaten, in Weißrussland, Ukraine und Ungarn mit eigenen Tochterunternehmen vertreten. Alle übrigen Länder werden über Importeure bedient.
Weitere Informationen erhalten Sie unter
 www.remmers.com
 oder
 www.remmers.at

Anzeige

Eine Software für alle Bauprozesse

Beenden Sie Ihre Doppel-Arbeit – bauen Sie digital!

Indem Sie sich ewig mit dem Abtippen händischer Notizen beschäftigen, verlieren Sie wertvolle Zeit für die Aufgaben, die Ihnen das Geld in die Kasse spielen. Capmo nimmt Ihnen die stumpfen Ablage-Arbeiten ab, sodass Sie Zeit haben für das was zählt – erfolgreich planen & bauen.

Arbeiten Sie mit Ihren Nachunternehmern zusammen!

Mangelnde Erreichbarkeit, fehlende Rückmeldungen, ungeklärte Arbeitsaufträge: Bevor Bauleiter mit ihrer Arbeit beginnen können, müssen sie viele Stunden in die Abstimmung mit Nachunternehmern investieren. Sparen Sie sich diese Arbeit und steuern Sie Ihre Nachunternehmer digital!

Behalten Sie den Überblick – einfach & intuitiv!

Von Transparenz & Überblick fehlt am Bau meist jede Spur. Indem Sie Ihre Baustellen mit Capmo steuern können Sie sich sicher sein, dass Sie Ihre Bauprojekte im Blick haben und keine Informationen verloren gehen – ohne, dass Sie stundenlang händische Notizen digitalisieren müssen.

Lehm – Ökologischer Baustoff aus der Region

Viele Bauherren legen Wert auf umweltfreundliches, ökologisches Bauen. Die eingesetzten Baustoffe sollen natürlich sein, Co2-freundlich,...

Weiterlesen

Wie Warmduscher Energie sparen können

Tipps der Initiative Wärme+ für mehr Energieeffizienz im Badezimmer – Austausch veralteter Durchlauferhitzer wird noch bis Ende 2021 gefördert.

Weiterlesen

BAU ONLINE vom 13. bis 15. Januar – Programmhighlights

Es ist soweit: Am Mittwoch, 13. Januar, startet die BAU ONLINE mit mehr als 230 Ausstellern aus 28 Ländern, die über 1.300 Live-Präsentationen und...

Weiterlesen

Fraunhofer-Institut stellt Luftschleuse für Arbeitsplätze vor

Am Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP wurde eine Art Luftschleuse für Menschen entwickelt, die viele Kunden an der Kasse oder an einem Schalter...

Weiterlesen

BAU ONLINE 2021 – Sonderschau der Fraunhofer-Allianz Bau

Auf der BAU ONLINE 2021 stellt die Fraunhofer-Allianz Bau mit mehreren Instituten vom 13. bis 15. Januar im Rahmen der Sonderschau »Die Krise als...

Weiterlesen

Umweltfreundlicher Fassadenschutz für Bestandsobjekte

Bei Fassadenputzen setzt Saint-Gobain Weber durchgängig auf die umweltfreundliche „AquaBalance“-Technologie zum Schutz vor Algen- und Pilzbewuchs....

Weiterlesen

"Dämmwerk 2021" – mehr Software zum GEG

Die Bauphysik- und GEG-Software „Dämmwerk 2021“ enthält bereits die Berechnungsmethoden zum neuen Gebäudeenergiegesetz und zur DIN V 18599:2018. Die...

Weiterlesen

Panasonic PACi NX: Split-System mit Bluetooth und nanoe™ X -Luftreinigung

Die neue NX Generation der PACi Split-Systeme ist wie ihre Vorgänger insbesondere zur Klimatisierung größerer Räume wie Restaurants oder...

Weiterlesen

BIM-Austausch zwischen CAD und FEM-Statikprogrammen

Nicht erst seitdem das Thema BIM (Building Information Modeling) auf die Tagesordnung gekommen ist, gibt es den Traum, anstelle je eines statischen...

Weiterlesen