E-Mobilität und Brandgefahr in Tiefgaragen

Securiton

Der Ansaugrauchmelder „SecuriRAS ASD 53x“ schützt schnell und zuverlässig vor Bränden in Tiefgaragen / Quelle: Securiton GmbH

Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird 2019 ein Schlüsseljahr in der E-Mobilität werden. Fast alle der großen Autohersteller kündigen neue Modelle an. Was auf der einen Seite der Umwelt zugutekommt, birgt auf der anderen Seite aber bisher kaum bekannte Gefahren, besonders beim Parken in Tiefgaragen. Überlastungen, erhöhte Temperaturen und vor allem Beschädigungen an Akkus führen schnell zu Akku-Bränden. Bekannt ist dieses Szenario als „Thermal Runaway“. Dieser thermische Durchlauf kann den Akku zerstören und zu einem verheerenden Brand führen.  

Doch was ist zu tun? Zunächst gilt es zu prüfen, ob das Objekt für die neue Herausforderung noch ausreichend geschützt ist. Ist die verbaute Brandmeldeanlage überhaupt technisch in der Lage, die neuen Gefahren der E-Mobilität abzuwenden? Im Falle des bereits beschriebenen „Thermal Runaway“ sind Rauchmelder besonders geeignet, Gefahren zu vermeiden. Grund ist die chemische Reaktion bei der zuerst Rauch entsteht. Oft breitet er sich über längere Zeit aus, bevor es zum eigentlichen Brand kommt. Gerade diese Gefahrensituation sollte Anlass sein, das bestehende Brandschutzkonzept bei E-Mobilen neu zu bewerten, um gegebenenfalls auf Rauchmeldetechnik zu wechseln. Mit dem Ansaugrauchmelder „SecuriRAS ASD 53x“ von Securiton wird ein Anstieg der Rauchkonzentration früh und zuverlässig erkannt und entsprechende Maßnahmen können schnell eingeleitet werden. 

www.securiton.de 

 

Anzeige

Das Regenwasser im Tunnel versickern

Hohlkörperrigolen haben gegenüber den gebräuchlichen Füllkörperrigolen klare Vorteile, besonders wenn sie aus Stahlbeton bestehen: Sie sind statisch...

Weiterlesen

Neuer Wärmebrückenkatalog 5.0 der Arbeitsgemeinschaft Mauerziegel e.V.

Ab sofort stellt die Arbeitsgemeinschaft Mauerziegel e. V. den neu überarbeiteten Ziegel Wärmebrückenkatalog 5.0 kostenfrei zur Verfügung. Damit haben...

Weiterlesen

Mit BIM-Modellen zum perfekt geplanten Parksystem

Die KLAUS Multiparking GmbH bietet ab sofort auch 3D-Modelle ihrer Parksysteme für die Planungsmethode Building Information Modeling (BIM) an. Die...

Weiterlesen

Vectorworks 2020 auf der digitalBAU: Entwerfen, Planen und Ausführen durchgängig in einer BIM-Software

Auf der digitalBAU präsentiert ComputerWorks die aktuelle Version der BIM-Software Vectorworks Architektur 2020. Das Programm bietet eine ganze Reihe...

Weiterlesen

Innovationen für die digitalBAU – CAD-Software von TENADO

TENADO feiert das Innovationsjahr 2020 und präsentiert vom 11. bis 13. Februar 2020 auf der digitalBAU in Köln intelligente Neuheiten und clevere...

Weiterlesen

Fensterbau Frontale 2020: Alukon zeigt Neuheiten und Weiterentwicklungen im Sonnenschutz

Vom 18. bis 21. März 2020 können sich Besucher der "Fensterbau Frontale" auf dem Alukon-Stand zu Neuheiten und Weiterentwicklungen im Bereich...

Weiterlesen

Lüftungssysteme von Renson in der Großstadt

Zentral, gesund und komfortabel wohnen, das wünschen sich viele Großstädter. Gute Luft, erholsame Ruhe und ein gesunder Schlaf sind aber in einer...

Weiterlesen

Ratgeber energiesparendes Bauen und Sanieren Neutrale Informationen für mehr Energieeffizienz

Dieses Buch ist ein kompetenter Ratgeber, der dem Leser produktneutrale, unabhängige Informationen an die Hand gibt, um bei seinem Bauvorhaben in...

Weiterlesen

Der BIM-Manager: Praktische Anleitung für das BIM-Projektmanagement

Der BIM-Manager beinhaltet, was der Anwender in der Praxis wissen muss: Begriffe, Methoden, Technologien, Projektanforderungen und...

Weiterlesen