Vorbildliche Lösungen bei Bestandsbauten

Über 200 Einreichungen bei db-Wettbewerb

Einer der Preisträger des diesjährigen db-Wettbewerbs ist die Aufstockung des Gebäudes 4 der Erich-Kästner-Schule, Darmstadt. / Quelle: Rahel Welsen/prosa

213 Einreichungen aus Deutschland, Österreich,  Südtirol und der Schweiz – das war die Resonanz auf den dritten db-Wettbewerb. Der Preis der db deutsche bauzeitung zusammen mit Saint-Gobain Weber wird seit 2014 alle zwei Jahre vergeben und ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert. Ausgezeichnet werden Sanierungen, Umbauten und Erweiterungen, bei denen beispielhafte und über technisch etablierte Standards hinausgehende Lösungen umgesetzt werden und die zudem durch herausragende Gestaltqualitäten überzeugen. Die drei Preisträger sowie die sieben vergebenen Anerkennungen spiegeln dies wider und bilden zudem die Vielfalt der anfallenden Aufgaben beim Thema Bauen im Bestand ab. 

Vergeben wurden drei Preise, die jeweils mit 5.000 Euro dotiert sind, und sieben Anerkennungen:

Preis: Aufstockung Gebäude 4 der Erich-Kästner-Schule, Darmstadt, prosa Architektur + Stadtplanung Quasten Rauh Part, Darmstadt
Die Aufstockung des eingeschossigen Schulgebäudes aus den 70er-Jahren bietet zusätzliches Raumangebot mit hoher Funktionalität, überzeugt auch gestalterisch und trägt zur Aufwertung des bestehenden Schulbauensembles bei. Die Grundrissgestaltung sowie die Materialisierung und Detaillierung der Aufstockung lässt im Innern, trotz begrenzten Budgets, eine lichte Atmosphäre entstehen, die zum Lernen einlädt. Im Bereich der derzeit äußerst relevanten Bauaufgabe des Schulbaus hat das Projekt Vorbildcharakter. 

Preis: Umbau und Sanierung Schloss Wittenberg, Bruno Fioretti Marquez, Berlin
Die Gestaltungssprache von Umbau und Sanierung des Schlosses greift den monolithischen Charakter des Bestands auf und schreibt ihn unter Verwendung wertiger Materialien fort. Das Wechselspiel zwischen saniertem Bestand und den Ergänzungen überzeugt sowohl durch die Fügungen als auch durch die neuentstandenen vielfältigen räumlichen Beziehungen und Raumqualitäten. Beim Umbau des Gebäudes sind Alt und Neu zu einer vielschichtigen Einheit verschmolzen, die ein hohes Maß an Dauerhaftigkeit vermittelt. Das Projekt führt beispielhaft vor, dass auch eine respektvolle Aneignung eines Bestandsgebäudes neue bereichernde Sichtweisen auf das Vorgefundene ermöglicht. 

Preis: Umbau und Sanierung Kulturpalast Dresden, gmp Architekten von Gerkan, Marg und Partner, Berlin
Durch die sorgfältige Sanierung und den aufwändigen Umbau des baulichen Vermächtnisses wird sowohl der DDR-Moderne Respekt gezollt als auch das Nutzungsangebot für die Bürger erweitert. Die Großzügigkeit des Bestands wurde als Qualität erkannt und erhalten, um nach wie vor ihre Wirkung zu entfalten. Das Ergebnis veranschaulicht, dass beim Erhalt eines gesellschaftsgeschichtlich relevanten Gebäudes eine Kombination aus dem Erhalt bauhistorischer Substanz einerseits und dem Umbau andererseits – zur erweiterten Nutzung als Bibliothek und für einen Konzertsaal auf technisch zeitgemäßem Niveau – jede Mühe lohnt.  

Anerkennungen:

  • Haus Hunkeler, Sarnen (CH), Seilerlinhart Architekten, Luzern
  • Umbau und Sanierung Burg Bachem, Frechen, lüderwaldt architekten, Köln
  • Alte Kelter, Kirchheim am Neckar, lohrmannarchitekt, Stuttgart
  • Umbau und Modernisierung eines Reihenendhauses aus den 30er/50er-Jahren, Stuttgart, Amunt Nagel Theissen, Stuttgart
  • Generalsanierung Landtag Mecklenburg-Vorpommern Schloss Schwerin, Dannheimer & Joos Architekten, München
  • energetische und denkmalgerechte Sanierung Studentendorf Schlachtensee, Berlin, Brenne Architekten, Berlin
  • EVA (Eaux-Vétérinaire-Alimentaires) Umbau und Erweiterung des Autobahnbüros, Givisiez (CH), Bart & Buchhofer Architekten, Biel

Die Preise werden im Dezember in Stuttgart verliehen.

www.db-bauzeitung.de 

Anzeige

 

Statik-Software für maximale Produktivität

Je leistungsfähiger die Software, desto komplexer die Bedienbarkeit? Das muss nicht sein. Bei der neuen Software zur Tragwerksplanung und -analyse Engineer 21 von SCIA brauchen Ingenieure keine Kompromisse mehr eingehen: Sie erhalten eine extrem leistungsstarke Lösung, die zugleich für eine enorme Effizienzsteigerung sorgt. Nachweislich eine Stunde Zeit sparen Nutzer damit – und das täglich.

 

Features für mehr Produktivität:

  • Vollbild Projektbereich
  • Ergonomische Toolbars
  • Suchfunktion SCIA Spotlight
  • Smart Process Symbolleisten
  • Personalisierung
  • Erweiterte Auswahl-Tools
  • Einfache Erlernbarkeit

 

Erleben Sie jetzt das neue SCIA Engineer 21

 

 

Anzeige

Qualität, auf die Sie bauen können

Dämmstoff für klimaschonendes Bauen

Mit Ravago Building Solutions und RAVATHERMTM XPS zu höchster Energieeffizienz bei anspruchsvollen Bauprojekten. Vom Perimeter- und Gründungsplattenbereich bis hin zu hochleistungsfähigen Umkehrdach-Dämmungssystem: Auch unter anspruchsvollsten Bedingungen – und das dauerhaft.

Beste Dämmleistung, schonend für die Umwelt

Die hohe Qualität von RAVATHERMTM XPS Produkten bestätigt auch das Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.V. (FIW) in München mit dem Q-Label. Das macht für Architekten und Planer die Auswahl der besten Produkte für ihre Bauprojekte noch einfacher.

Beste Beratung für höchste Dämmleistung

Mit der Expertise und Erfahrung aus mehr als 30 Jahren Praxis, unterstützt Ravago Building Solutions Planer und Architekten dabei, mit den XPS Produkten RAVATHERMTM die perfekte Lösung für ihr Bauprojekt zu finden. Individuelle Dämmlösungen – genau passend zu Ihren Anforderungen.

Neues Besucherzentrum in Yangxin (China)

Das neue Besucherzentrum von Canada Wood Shanghai Headquarters befindet sich in Yangxin in der Provinz Shandong in China. Die hybride Bauweise des...

Weiterlesen

Studierenden den Weg zu Karrieren in der Infrastruktur bereiteten

Mit dem Bentley Education-Programm soll die Entwicklung der Karrieren zukünftiger Infrastrukturexperten in den Bereichen Ingenieurwesen, Planung und...

Weiterlesen

Farbvielfalt in der Fassadengestaltung

Die Rodeca GmbH bietet eine breite Produktpalette für Gebäudehüllen mit Lichtbauelementen an – von Regenbogen-, über funktionelle Einfärbungen wie...

Weiterlesen

Novoferm: Augmented Reality-3D-Lösung macht Produkte erlebbar

Von der Planung über das Baustellenmanagement bis hin zu Beratungsterminen – durch die Digitalisierung können verschiedene Prozesse bei der Planung...

Weiterlesen

HOAI-Pro 2021 mit aktualisierten Honorartafelwerten

HOAI-Pro 2021 von Weise Software wurde um die aktualisierten Honorartafeln des neuen Siemon-Gutachtens erweitert. Damit können Planer...

Weiterlesen

Bauen+ Schwerpunkt: Energie, Brandschutz, Bauakustik, Gebäudetechnik

Der erste Band der Schriftenreihe »Edition Bauen+« beinhaltet wesentliche Beiträge der Fachzeitschrift Bauen+ aus dem Bereich Gebäudetechnik. Von...

Weiterlesen

Schwer entflammbare Profile aus Vollholz für außen und innen

Der Einsatz von Holz für Gewerbe-, Industrie und Verwaltungsbauten oder für öffentliche Gebäude wie Kindergärten, Sport- und Freizeiteinrichtungen...

Weiterlesen

Cosoba integriert DBD BIM Elements von Dr. Schiller & Partner in die AVA Software

Bereits in der im März fertiggestellten Version AVA.relax 7.95 wurden die bauteilorientierten Bauleistungsbeschreibungen mit Baupreisen für den...

Weiterlesen

Wohnraumlüftung gemäß Bauphysik und Nutzung planen

Schimmelbefall in Wohnungen ist kein Einzelfall. Ursache dafür kann eine Verringerung des Luftaustauschs sein – zum Beispiel durch besser...

Weiterlesen