Messestand auf der „security 2018“ in Essen

Wagner Group

„ Titanus Multisens“ ist in der Lage, künstlich erzeugten Nebel zu erkennen und sicher auszublenden / Quelle: Wagner Group GmbH

Vom 25.-28. September 2018 findet die Messe „security“ in Essen statt. Rund 1.000 Aussteller werden in sechs übergeordneten Themenwelten ihre Produkte und Lösungen rund um die zivile Sicherheit präsentieren. Highlight auf dem Wagner-Messestand (Halle 6, Stand A90) ist eine neue Brandschutzlösung für Rechenzentren auf höchstem Sicherheitsniveau, die eine Alternative zum Stromlosschalten im Brandfall bietet.

Das Konzept berücksichtigt die Verbindung mehrerer Wagner-Systeme und umfasst neben einer frühestmöglichen Branddetektion eine regelmäßige Überprüfung der Raumdichtigkeit, beliebig lange Haltezeiten der Löschkonzentration auf unterschiedlichen Schutzniveaus sowie eine Wiederbefüllung der Gaslöschbehälter mit Stickstoff direkt vor Ort.

Ein weiterer Höhepunkt auf der Messe ist die Präsentation des Ansaugrauchmelders „Titanus Multisens“. Durch seine Technik kann der Melder künstlich erzeugten Nebel erkennen und sicher ausblenden. Er ermöglicht damit eine permanente automatische Brandfrüherkennung in Einsatzber ichen mit Nebelgeneratoren. Bislang war es erforderlich bei Freisetzung künstlichen Nebels, die Rauchmelder des entsprechenden Bereichs abzuschalten und behördlich abgestimmte „Kompensationsmaßnahmen“ zu erfüllen, d. h. im Allgemeinen Brandwachen zu bestellen. Dies gehört nun der Vergangenheit an. Titanus Multisens bietet für diese Anwendung, z. B. in Opernhäusern, Theatern und Diskotheken, eine technische Lösung, die den normativen Anforderungen gerecht wird und für Personenschutz sorgt.

www.wagnergroup.com

 

Anzeige

Vertikale Begrünung

Dieses Fachbuch reagiert erstmalig auf die internationale Architekturentwicklung zu einer integrativen Anwendung von Vegetationsfassaden. Es bietet...

Weiterlesen

Schadstoffe im Baubestand

"Schadstoffe im Baubestand" bietet erstmalig eine kompakte, systematische Darstellung der beim Bauen im Bestand am häufigsten vorkommenden Schadstoffe...

Weiterlesen

Restaurierung eines historischen Gebäudekomplexes in St. Petersburg

1703 vom damaligen Zar Peter gegründet, gilt St. Petersburg heute als „heimliche“ Hauptstadt Russlands und eines der größten Kulturzentren des Landes....

Weiterlesen

Klimawandel für Städte

Kaum eine andere Diskussion wird so heftig geführt wie die über das sich verändernde Klima. Kohleausstieg, Abschalten der Kernkraftwerke, Reduzierung...

Weiterlesen

Präzise Drosselung, einfaches Handling und passend für alle Gullys

Retentionsdächer sind keine Zukunftsmusik, sondern eine Notwendigkeit für die Stadtplanung der Zukunft. Ein Retentionsdach speichert gezielt große...

Weiterlesen

Klimawandel und Regenwassermanagement

Die Anforderungen an das Regenwassermanagement werden aufgrund des Klimawandels steigen. Der Umgang mit den zu erwartenden Wassermassen stellt vor...

Weiterlesen

Eignet sich Dachbegrünung für jedes nachhaltige Städtebaukonzept?

Städte sind unsere Zukunft. Mit diesen einfachen Worten könnte man die Zahlen, die die Vereinten Nationen auch in diesem Frühjahr wieder in den World...

Weiterlesen

Gerüstbau an geschwungenen Wänden

Frankfurt ist nicht arm an Hochhäusern, auch nicht an spektakulären. In diesem Umfeld ist der Westhafen Tower trotz seiner 112 Meter Höhe kein Riese....

Weiterlesen

Textile Hülle für Akademie

Ein maßgeschneidertes Kleid schmiegt sich um den Neubau der Textilakademie NRW in Mönchengladbach. Das silbrig schimmernde Gewebe verleiht dem...

Weiterlesen