Bauen im Bestand

Neues aus der Normung

Die Häufungen von Unwettern in den vergangenen Monaten rufen unsanft in Erinnerung, dass ein zentraler Aspekt am Bau stets die sorgfältige Bauwerksabdichtung ist. Insbesondere dann, wenn beim Bauen im Bestand Bauteile von Alt- und Neubau gefügt werden müssen. Für den Bereich des Stahlbetonbaus ist soeben die DIN 18197:2018-01 erschienen, die das „Abdichten von Fugen in Beton mit Fugenbändern“ zum Gegenstand hat.
Die Norm gilt für Planung, Bemessung, Handhabung, Verarbeitung und Einbau von Fugenbändern, die der Normenreihe DIN 7865 (Elastomer-Fugenbänder) und der Normenreihe DIN 18541 (thermoplastische Kunststoffe) entsprechen.
Fugenbänder dienen zur Abdichtung gegen Bodenfeuchte, nichtdrückendes oder drückendes Wasser sowie zum Fugenabschluss und werden bei der Herstellung von Fugen in Betonbauteilen oder -bauwerken aus wasserundurchlässigem Beton einbetoniert. Bei ihrer Dimensionierung sind dabei einerseits die Beanspruchungen sowie andererseits das Material des Fugenbands und dessen Profilgeometrie zu berücksichtigen.
Gegenüber DIN 18197 aus dem Jahr 2011 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
Neben der Überarbeitung der Auswahldiagramme wurde eine Regelung für die Auswahl von innenliegenden Arbeitsfugenbändern eingeführt, die Mittelschlauch-Ummantelung von Fugenbändern präzisiert sowie die Beispiele für die Fugenbandauswahl angepasst. Insgesamt  wurde die Norm strukturell und redaktionell überarbeitet.
Vertiefende Literatur? Thematisch passend zur neuen Norm liegt seit dem Jahreswechsel ein weiterer Band der Reihe, „Bauen im Bestand“ des Herausgeber-Trios Gerd Geburtig, Frank Eßmann und Jürgen Gänßmantel mit dem Titel „Innenabdichtungen“ vor (Beuth/Fraunhofer IRB). Er folgt dem bereits 2015 herausgekommenen Paperback „Außenabdichtungen“ und vervollständigt als Teil 2 den Komplex der Bauwerksabdichtung. Die insgesamt sieben Autoren erläutern ausführlich und praxisnah das komplexe Feld der Innenabdichtungen vor dem Hintergrund der letztjährig aktualisierten Normenreihe DIN 18531 – 18535 von der Grundlagenermittlung über die Schadensanalyse bis zur Bauausführung. Weitere Themen sind etwa die nachträg­liche Abdichtung durch WU-Konstruktionen aus Stahlbeton oder Anwendungsmöglichkeiten mineralischer Innenabdichtungen. Ein ausführlicher Anhang mit Leistungsverzeichnissen, kalkulatorischen Arbeitszeitrichtwerten, Abrechnungsgrundlagen und Checklisten etwa für Probennahmen ergänzen den Band zu einem praktischen Werkzeug im Arbeitsalltag.

www.beuth.de

Anzeige

Eine Software für alle Bauprozesse

Beenden Sie Ihre Doppel-Arbeit – bauen Sie digital!

Indem Sie sich ewig mit dem Abtippen händischer Notizen beschäftigen, verlieren Sie wertvolle Zeit für die Aufgaben, die Ihnen das Geld in die Kasse spielen. Capmo nimmt Ihnen die stumpfen Ablage-Arbeiten ab, sodass Sie Zeit haben für das was zählt – erfolgreich planen & bauen.

Arbeiten Sie mit Ihren Nachunternehmern zusammen!

Mangelnde Erreichbarkeit, fehlende Rückmeldungen, ungeklärte Arbeitsaufträge: Bevor Bauleiter mit ihrer Arbeit beginnen können, müssen sie viele Stunden in die Abstimmung mit Nachunternehmern investieren. Sparen Sie sich diese Arbeit und steuern Sie Ihre Nachunternehmer digital!

Behalten Sie den Überblick – einfach & intuitiv!

Von Transparenz & Überblick fehlt am Bau meist jede Spur. Indem Sie Ihre Baustellen mit Capmo steuern können Sie sich sicher sein, dass Sie Ihre Bauprojekte im Blick haben und keine Informationen verloren gehen – ohne, dass Sie stundenlang händische Notizen digitalisieren müssen.

Lehm – Ökologischer Baustoff aus der Region

Viele Bauherren legen Wert auf umweltfreundliches, ökologisches Bauen. Die eingesetzten Baustoffe sollen natürlich sein, Co2-freundlich,...

Weiterlesen

Wie Warmduscher Energie sparen können

Tipps der Initiative Wärme+ für mehr Energieeffizienz im Badezimmer – Austausch veralteter Durchlauferhitzer wird noch bis Ende 2021 gefördert.

Weiterlesen

BAU ONLINE vom 13. bis 15. Januar – Programmhighlights

Es ist soweit: Am Mittwoch, 13. Januar, startet die BAU ONLINE mit mehr als 230 Ausstellern aus 28 Ländern, die über 1.300 Live-Präsentationen und...

Weiterlesen

Fraunhofer-Institut stellt Luftschleuse für Arbeitsplätze vor

Am Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP wurde eine Art Luftschleuse für Menschen entwickelt, die viele Kunden an der Kasse oder an einem Schalter...

Weiterlesen

BAU ONLINE 2021 – Sonderschau der Fraunhofer-Allianz Bau

Auf der BAU ONLINE 2021 stellt die Fraunhofer-Allianz Bau mit mehreren Instituten vom 13. bis 15. Januar im Rahmen der Sonderschau »Die Krise als...

Weiterlesen

Umweltfreundlicher Fassadenschutz für Bestandsobjekte

Bei Fassadenputzen setzt Saint-Gobain Weber durchgängig auf die umweltfreundliche „AquaBalance“-Technologie zum Schutz vor Algen- und Pilzbewuchs....

Weiterlesen

"Dämmwerk 2021" – mehr Software zum GEG

Die Bauphysik- und GEG-Software „Dämmwerk 2021“ enthält bereits die Berechnungsmethoden zum neuen Gebäudeenergiegesetz und zur DIN V 18599:2018. Die...

Weiterlesen

Panasonic PACi NX: Split-System mit Bluetooth und nanoe™ X -Luftreinigung

Die neue NX Generation der PACi Split-Systeme ist wie ihre Vorgänger insbesondere zur Klimatisierung größerer Räume wie Restaurants oder...

Weiterlesen

BIM-Austausch zwischen CAD und FEM-Statikprogrammen

Nicht erst seitdem das Thema BIM (Building Information Modeling) auf die Tagesordnung gekommen ist, gibt es den Traum, anstelle je eines statischen...

Weiterlesen