Estrichzement für frühe Belegreife und schnelle Verarbeitung

HeidelbergCement

Bild: HeidelbergCement

Der Termindruck auf Baustellen ist groß. Lange Trocknungszeiten von Estrichsystemen führen nicht selten zu Verzögerungen in den knapp bemessenen Zeitplänen. Der Hersteller HeidelbergCement hat einen Zement entwickelt, mit dem Estriche bereits nach rund 14 Tagen belegreif sind: „EasyCem“ – der Estrichzement aus dem Sack zur Herstellung von Estrichen auf Trennschicht, Dämmschicht oder im Verbund (DIN 18560).
Das Produkt kann vor Ort schnell mit Gesteinskörnung und Wasser angemischt und unkompliziert verarbeitet werden. Da EasyCem kein Zusatzmittel benötigt, fallen auch keine Produktreste aus angebrochenen Kanistern oder Packungen an, die sonst beim Anmischen übrig bleiben und anschließend entsorgt werden müssten.
Der chromatarme Estrichzement eignet sich für alle Bodenbeläge und kann sowohl im Innen- als auch im Außenbereich verwendet werden, ebenso in Nassräumen. Auch für Heizestriche ist der Spezialzement geeignet. Durch seinen geringen Wasseranspruch lassen sich damit hohe Biegezugfestigkeiten und hohe Druckfestigkeiten beim Estrich erreichen. Zu beziehen ist der IBF-geprüfte EasyCem über den Baustofffachhandel.

www.easycem.de

 

Anzeige

Vertikale Begrünung

Dieses Fachbuch reagiert erstmalig auf die internationale Architekturentwicklung zu einer integrativen Anwendung von Vegetationsfassaden. Es bietet...

Weiterlesen

Schadstoffe im Baubestand

"Schadstoffe im Baubestand" bietet erstmalig eine kompakte, systematische Darstellung der beim Bauen im Bestand am häufigsten vorkommenden Schadstoffe...

Weiterlesen

Restaurierung eines historischen Gebäudekomplexes in St. Petersburg

1703 vom damaligen Zar Peter gegründet, gilt St. Petersburg heute als „heimliche“ Hauptstadt Russlands und eines der größten Kulturzentren des Landes....

Weiterlesen

Klimawandel für Städte

Kaum eine andere Diskussion wird so heftig geführt wie die über das sich verändernde Klima. Kohleausstieg, Abschalten der Kernkraftwerke, Reduzierung...

Weiterlesen

Präzise Drosselung, einfaches Handling und passend für alle Gullys

Retentionsdächer sind keine Zukunftsmusik, sondern eine Notwendigkeit für die Stadtplanung der Zukunft. Ein Retentionsdach speichert gezielt große...

Weiterlesen

Klimawandel und Regenwassermanagement

Die Anforderungen an das Regenwassermanagement werden aufgrund des Klimawandels steigen. Der Umgang mit den zu erwartenden Wassermassen stellt vor...

Weiterlesen

Eignet sich Dachbegrünung für jedes nachhaltige Städtebaukonzept?

Städte sind unsere Zukunft. Mit diesen einfachen Worten könnte man die Zahlen, die die Vereinten Nationen auch in diesem Frühjahr wieder in den World...

Weiterlesen

Gerüstbau an geschwungenen Wänden

Frankfurt ist nicht arm an Hochhäusern, auch nicht an spektakulären. In diesem Umfeld ist der Westhafen Tower trotz seiner 112 Meter Höhe kein Riese....

Weiterlesen

Textile Hülle für Akademie

Ein maßgeschneidertes Kleid schmiegt sich um den Neubau der Textilakademie NRW in Mönchengladbach. Das silbrig schimmernde Gewebe verleiht dem...

Weiterlesen