Smart Home unkompliziert nachrüsten

Rademacher

Bild: Rademacher

Viele Haus- und Wohnungsbesitzer möchten ihre vier Wände mit wenig Aufwand zu einem Zuhause aufrüsten, in dem verschiedene alltägliche Routinen selbsttätig ablaufen. Mit dem funkbasierten „HomePilot-System“ von Rademacher lassen sich Haus oder Wohnung in ein Smart Home verwandeln – ohne Aufstemmen der Wände und mühsames Verlegen von Leitungen. Die Funkkomponenten können drahtlos nachgerüstet werden und sind daher gut für Modernisierer und Renovierer geeignet. Die smarte Vernetzung sorgt nicht nur für einen Komfortgewinn und mehr Sicherheit, sondern trägt auch zu einer Wertsteigerung des Zuhauses bei. Auch Mieter profitieren von dem Upgrade ihrer Wohnung, denn im Falle eines Wohnungswechsels lässt sich das System samt seiner Komponenten mitnehmen.
Basis ist das etablierte bidirektionale Funksystem „DuoFern“, mit dem sich die verschiedenen Komponenten der Haustechnik automatisieren lassen. Das System ist jederzeit erweiterbar und passt sich den Bedürfnissen der Bewohner an. „Wer also nicht gleich das ganze Haus vernetzen möchte, kann auch klein anfangen und zum Beispiel im ersten Schritt nur die Rollläden mit Rollladenmotor und Handsender oder elektrischem Gurtwickler automatisieren“, erklärt Peggy Losen, Marketingleiterin bei Rademacher. „Der Vorteil des DuoFern-Funksystems ist, dass die einzelnen Komponenten zunächst auch eigenständig genutzt werden können. Steigt im Laufe der Zeit der Wunsch nach mehr Komfort, lassen sich die smarte HomePilot-Zentrale sowie weitere Komponenten einfach nachrüsten.“

www.rademacher.de

 

Anzeige

Vertikale Begrünung

Dieses Fachbuch reagiert erstmalig auf die internationale Architekturentwicklung zu einer integrativen Anwendung von Vegetationsfassaden. Es bietet...

Weiterlesen

Schadstoffe im Baubestand

"Schadstoffe im Baubestand" bietet erstmalig eine kompakte, systematische Darstellung der beim Bauen im Bestand am häufigsten vorkommenden Schadstoffe...

Weiterlesen

Restaurierung eines historischen Gebäudekomplexes in St. Petersburg

1703 vom damaligen Zar Peter gegründet, gilt St. Petersburg heute als „heimliche“ Hauptstadt Russlands und eines der größten Kulturzentren des Landes....

Weiterlesen

Klimawandel für Städte

Kaum eine andere Diskussion wird so heftig geführt wie die über das sich verändernde Klima. Kohleausstieg, Abschalten der Kernkraftwerke, Reduzierung...

Weiterlesen

Präzise Drosselung, einfaches Handling und passend für alle Gullys

Retentionsdächer sind keine Zukunftsmusik, sondern eine Notwendigkeit für die Stadtplanung der Zukunft. Ein Retentionsdach speichert gezielt große...

Weiterlesen

Klimawandel und Regenwassermanagement

Die Anforderungen an das Regenwassermanagement werden aufgrund des Klimawandels steigen. Der Umgang mit den zu erwartenden Wassermassen stellt vor...

Weiterlesen

Eignet sich Dachbegrünung für jedes nachhaltige Städtebaukonzept?

Städte sind unsere Zukunft. Mit diesen einfachen Worten könnte man die Zahlen, die die Vereinten Nationen auch in diesem Frühjahr wieder in den World...

Weiterlesen

Gerüstbau an geschwungenen Wänden

Frankfurt ist nicht arm an Hochhäusern, auch nicht an spektakulären. In diesem Umfeld ist der Westhafen Tower trotz seiner 112 Meter Höhe kein Riese....

Weiterlesen

Textile Hülle für Akademie

Ein maßgeschneidertes Kleid schmiegt sich um den Neubau der Textilakademie NRW in Mönchengladbach. Das silbrig schimmernde Gewebe verleiht dem...

Weiterlesen