Kommunikationssystem für Brandschutz und Lüftung

Wildeboer

Bild: Wildeboer Bauteile GmbH

Den Funktionsumfang des BS2-Kommunikationssystems „Wildeboer-Net“ wurde erweitert.
Damit treibt der Hersteller, die Firma Wildeboer Bauteile, die Entwicklung des Systems hin zu einer ganzheitlichen „Plug-and-play“-fähigen Kommunikationslösung für die Gebäudetechnik voran. So steht nun ein Modul für die automatische Funktionsprüfung von Brandschutzklappen für gewerbliche Küchen zur Verfügung. Weiterhin lassen sich auch die elektronischen Volumenstromregler des Unternehmens auf dem selben Weg in das System einbinden und insbesondere für die Verhinderung von Kaltrauchausbreitung bestimmten Auslösegruppen zuordnen. Zusätzlich können sämtliche Betriebsparameter der Regler über das zentrale Display der Kommunikationslösung ausgelesen und verändert werden, was eine Optimierung der Luftverteilung ermöglicht. Eine weitere Neuheit ist ein Modul für die Einbindung von Alarmauslösekontakten, das zudem deren Leitungen auf Funktionstüchtigkeit überwacht.
Um die Kommunikationsfähigkeit des Systems mit herstellerfremden Lösungen und damit die Brandsicherheit in Gebäuden zu verbessern, können auch automatisch auslösende Alarmgeber über ein eigenes Modul in das „Wildeboer-Net“ eingebunden werden. Dazu verfügt die Einheit über vier Eingänge für potentialfreie Kontakte. Über die Gruppensteuerung des Systems lassen sich diesen anschließend Brandschutzklappen zuweisen, die im Alarmfall ganze Bereiche abriegeln. Gleichzeitig werden die Leitungen zu den Auslöseeinrichtungen im Hinblick auf Störungen wie etwa Kurzschlüsse oder Unterbrechungen überwacht.

www.wildeboer.de

 

Anzeige

Vertikale Begrünung

Dieses Fachbuch reagiert erstmalig auf die internationale Architekturentwicklung zu einer integrativen Anwendung von Vegetationsfassaden. Es bietet...

Weiterlesen

Schadstoffe im Baubestand

"Schadstoffe im Baubestand" bietet erstmalig eine kompakte, systematische Darstellung der beim Bauen im Bestand am häufigsten vorkommenden Schadstoffe...

Weiterlesen

Restaurierung eines historischen Gebäudekomplexes in St. Petersburg

1703 vom damaligen Zar Peter gegründet, gilt St. Petersburg heute als „heimliche“ Hauptstadt Russlands und eines der größten Kulturzentren des Landes....

Weiterlesen

Klimawandel für Städte

Kaum eine andere Diskussion wird so heftig geführt wie die über das sich verändernde Klima. Kohleausstieg, Abschalten der Kernkraftwerke, Reduzierung...

Weiterlesen

Präzise Drosselung, einfaches Handling und passend für alle Gullys

Retentionsdächer sind keine Zukunftsmusik, sondern eine Notwendigkeit für die Stadtplanung der Zukunft. Ein Retentionsdach speichert gezielt große...

Weiterlesen

Klimawandel und Regenwassermanagement

Die Anforderungen an das Regenwassermanagement werden aufgrund des Klimawandels steigen. Der Umgang mit den zu erwartenden Wassermassen stellt vor...

Weiterlesen

Eignet sich Dachbegrünung für jedes nachhaltige Städtebaukonzept?

Städte sind unsere Zukunft. Mit diesen einfachen Worten könnte man die Zahlen, die die Vereinten Nationen auch in diesem Frühjahr wieder in den World...

Weiterlesen

Gerüstbau an geschwungenen Wänden

Frankfurt ist nicht arm an Hochhäusern, auch nicht an spektakulären. In diesem Umfeld ist der Westhafen Tower trotz seiner 112 Meter Höhe kein Riese....

Weiterlesen

Textile Hülle für Akademie

Ein maßgeschneidertes Kleid schmiegt sich um den Neubau der Textilakademie NRW in Mönchengladbach. Das silbrig schimmernde Gewebe verleiht dem...

Weiterlesen