Gebäudetests in der Virtual Reality

Fraunhofer IGD

Bild: Fraunhofer IGD

Gebäude können in der Virtual Reality getestet werden, bevor das Gebäude fertiggestellt ist. In der virtuellen Testumgebung „DAVE“ (Definitely Affordable Virtual Environment) wird Position und Kopfrichtung einer Person erfasst und für sie auf drei Wänden eine realistische 3D-Darstellung projiziert (siehe Bild). Die Fortbewegung durch eine Umgebung beliebiger Größe erfolgt durch natürliche Beinbewegungen im Stand.
Das erhöht die Realitätsnähe der wahrgenommenen Distanzen, Richtungen sowie der räumlichen Wahrnehmung und Orientierung und bildet die zentrale Grundlage für die Durchführung aussagekräftiger Studien.
Der Anwender trägt ein Eye-Tracking-System. So können seine Sehstrahlen und deren Schnittpunkte mit der virtuellen Umgebung bestimmt und im 3D-Modell visualisiert werden. Durch diese Darstellung der Aufmerksamkeit ist es möglich, die Wahrnehmung von Landmarken und von Leitelementen zu prüfen. Neben den Aufmerksamkeitsdaten liefert ein Experiment in der DAVE die Bewegungsdaten des Anwenders, Thinking-aloud-Kommentare (aufgezeichnete verbale Bemerkungen, die Testpersonen während der Orientierungsaufgabe äußern), Beobachtungen während der Orientierungsaufgabe und Befragungsergebnisse der Testpersonen jeweils nach der Orientierungsaufgabe. Dieser Datensatz erlaubt eine systematische und detaillierte Evaluierung eines Leitsystems sowie die Ableitung von Empfehlungen für Adaptionen.

www.igd.fraunhofer.de

 

Anzeige

Grenzenlos schwerelos durch Glas

Ein gläserner Boden und eine ebenso transparente Beckenwand aus Glas: Ein Swimming Pool mit ungewöhnlichen Ausblicken wird zum besonderen Hingucker....

Weiterlesen

Bürobeleuchtung mit System und Eleganz

Die Systemleuchte "BREL 100" besticht durch ihre klare, lineare Formgebung und ermöglicht eine diskrete Einbindung von Licht in Lindner...

Weiterlesen

Geothermieanlagenbetreiber bei Wartungsarbeiten von mobiheat unterstützt

mobiheat unterstützte den Wärme- und Kälteversorger GEOVOL für knapp 10 Tage mit rund 2.500 kW mobiler Wärmeleistung während ...

Weiterlesen

Wärmedämmplatten der Firma Ravago Building Solutions jetzt unter dem Namen RAVATHERM XPS erhältlich

Im Januar 2020 trennte sich Ravago Building Solutions von den Produktnamen Styrofoam und Xenergy. Als neue Marke wurde nun RAVATHERM™ XPS eingeführt,...

Weiterlesen

Bauen mit Bauprodukten nach europäischem und nationalem Recht

Am Beispiel eines erweiterten Rohbaus in Massivbauweise werden für zwölf Bauproduktgruppen die Regelgrundlagen sowie Anwendungen für Planer,...

Weiterlesen

Das Regenwasser im Tunnel versickern

Hohlkörperrigolen haben gegenüber den gebräuchlichen Füllkörperrigolen klare Vorteile, besonders wenn sie aus Stahlbeton bestehen: Sie sind statisch...

Weiterlesen

Neuer Wärmebrückenkatalog 5.0 der Arbeitsgemeinschaft Mauerziegel e.V.

Ab sofort stellt die Arbeitsgemeinschaft Mauerziegel e. V. den neu überarbeiteten Ziegel Wärmebrückenkatalog 5.0 kostenfrei zur Verfügung. Damit haben...

Weiterlesen

Mit BIM-Modellen zum perfekt geplanten Parksystem

Die KLAUS Multiparking GmbH bietet ab sofort auch 3D-Modelle ihrer Parksysteme für die Planungsmethode Building Information Modeling (BIM) an. Die...

Weiterlesen

Vectorworks 2020 auf der digitalBAU: Entwerfen, Planen und Ausführen durchgängig in einer BIM-Software

Auf der digitalBAU präsentiert ComputerWorks die aktuelle Version der BIM-Software Vectorworks Architektur 2020. Das Programm bietet eine ganze Reihe...

Weiterlesen