Alles geregelt mit der DIN 1986-100

Abwasseranlagen

Wer für Abwasseranlagen Verantwortung trägt, erhält nun eine Neuregelung an die Hand: Nach acht Jahren erscheint im Beuth Verlag die neue Norm DIN 1986-100; sie ist ab jetzt der gültige Leitfaden für alle Fachleute aus den Bereichen Handwerk, Planung, Begutachtung bis hin zu Herstellern, Behörden, Kommunen und Stadtwerken. Was diese Profis über Planung, Ausführung und Kontrolle von Abwasseranlagen wissen müssen, regelt die Norm gemeinsam mit der DIN EN 1610. Im Mittelpunkt stehen Entwässerungsanlagen für Gebäude und Grundstücke. Teil 100 der neuen Norm enthält sämtliche Bestimmungen zu Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden, dies in Verbindung mit der bekannten DIN EN 752. Die Standards zu Schwerkraftentwässerungsanlagen innerhalb von Gebäuden wurden in Verbindung mit der DIN EN 12056 ebenso festgeschrieben. Zeitgleich zur DIN 1986-100 erscheint der Kommentar „Gebäude- und Grundstücksentwässerung“ –als Leitfaden für die komplexen technischen Festlegungen in den relevanten Normen. Diese wurden im Original zitiert und abschnittsweise interpretiert. Auch die neu erschienenen Beiblätter 1 und 2 wurden berücksichtigt. So enthält die sechste überarbeitete und erweiterte Auflage zahlreiche Lösungsansätze, wie Anwender die Normenvorgaben umsetzen können.

 

Anzeige

 

Fachplanung: Leistungsfähige Erfahrung und ein überzeugendes Leistungsangebot

Analyse, Beratung und Konzeption:  Die Remmers Fachplanung steht für eine starke Verbindung aus Beratung und Konzeption auf dem stabilen Fundament höchster Produktkompetenz. Diese Kombination ist einzigartig am Markt und macht eine objektspezifische Beratung in höchster Qualität erst möglich.

Hochqualifizierte Experten unterstützen mit höchster Kompetenz bei Bauprojekte in den unterschiedlichsten Branchen und Märkten. Diese reichen von Industrie-, Wirtschafts- und Parkhausbauten über Abwasser- und Kanalisationsbauwerken bis hin zur Baudenkmalpflege. Individuelle Leistungen für individuelle Märkte

Weitere Infos, das remmers conulting concept und Systembroschüren gibt es hier!


BAU ONLINE: „Das Geschäft vorantreiben“

Die BAU 2021 findet als reiner Online-Event vom 13. bis 15. Januar statt, mit Live-Präsentationen von Ausstellern, 1:1-Gesprächen mit Ausstellern und...

Weiterlesen

Schutz vor Feuer, Gas und Wasser in kritischen Strukturen

MCT Brattberg aus Schweden ist seit 1950 spezialisiert auf feuerfeste und druckdichte Abschottungssysteme für Kabel- und Rohrverlegungen in Gebäuden...

Weiterlesen

BAU 2021 startet online durch – Tickets kostenfrei

Die BAU wird 2021 zur digitalen Plattform für Architektur, Materialen und Systeme. Von 13. bis 15. Januar präsentieren Aussteller ihre Produkte und...

Weiterlesen

Capmo launcht Template-Funktion

Das Münchner Software-Startup Capmo erweitert seine automatische Berichtsfunktion um individuelle Vorlagen und macht die digitale Baudokumentation...

Weiterlesen

Software „Brandschutzordnung 2020“

Die Software „Brandschutzordnung 2020“ unterstützt Sicherheitsfachkräfte oder Brandschutzbeauftragte von Unternehmen, Geschäftsführer oder...

Weiterlesen

Boden für Flucht- und Rettungswege

Bodenbeschichtungen für Flucht- und Rettungswege müssen in der Regel die Baustoffklasse „nicht brennbar“ erfüllen und rutschhemmend sein, zudem...

Weiterlesen

Qualitätsmanagement in der Gebäudetechnik

Die Komplexität der technischen Systeme in Gebäuden, insbesondere der Gebäudeautomatisierung, hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Dies...

Weiterlesen

Ansaugrauchmelder für extreme Anwendungen

Ansaugrauchmelder sind besonders empfindlich und detektieren Brände frühestmöglich. Mit dem speziellen „Heavy Duty“-Sortiment von Securiton...

Weiterlesen

Emissionsfreie und wirksame Fassadenreinigung

„Frische“ Luft ist für historische Fassaden weltweit gefährlich. Denn über die Jahre hinweg belastet die Luft diese mit Schwermetallen, Staub- und...

Weiterlesen