quick-mix-Fassadenschutz mit weiterentwickeltem HYDROCON®-System

Foto: quick-mix Gruppe GmbH & Co. KG

 

 

  • Biozidfreies, mineralisches System beugt mikrobiellen Befall vor
  • HydroDry-Effekt zur schnelleren Rücktrocknung der Fassade
  • Kontrollierter Feuchtigkeitshaushalt durch HydroControl

 

Osnabrück, 10. Januar 2017 – Bewährtes besser machen: Die quick-mix Gruppe GmbH & Co. KG hat ihr System für den mineralischen Edelputz HYDROCON® weiterentwickelt. Neu ist der HydroDry-Effekt der Silikat-Fassadenfarbe, welcher die Rücktrocknung durch eine gezielte Erwärmung zusätzlich beschleunigt. HYDROCON® basiert auf einer modularen und aufeinander abgestimmten Technologie des kontrollierten Feuchtemanagements funktionaler Oberflächen. Im Zusammenspiel aus Oberputz und Silikat-Fassadenfarbe wirkt es biozidfrei Algen- und Pilzbewuchs auf rein physikalische Weise entgegen. quick-mix stellt auf der BAU 2017 vom 16. bis 21. Januar in München in Halle A1 an Stand 520 aus.

„Das HYDROCON®-System ist dank seiner innovativen Bindemittelkombination in der Lage, die bei niedrigeren Temperaturen entstehende Taufeuchte kontrolliert aufzunehmen und zu speichern. Im späteren Tagesverlauf trocknet der Putz schnell und zuverlässig zurück“, erklärt Carsten de Groot, Produktmanager WDVS, Oberputze & Farben bei quick-mix. Für diesen HydroControl-Effekt sorgen die mineralischen Edelputze im System. Ergänzt werden sie durch die HYDROCON®-Silikat-Fassadenfarbe HC 425. Die Farbe verfügt über eine spezielle Membran. Sie nimmt Taufeuchtigkeit in Form feiner Kondenstropfen dosiert auf, während grobe Regentropfen blockiert werden und abperlen. Dadurch saugt sich die Fassade bei starker Feuchteeinwirkung nicht vorzeitig voll.

Rücktrocknung mit HydroDry-Effekt
Weiterhin verfügt die Weiterentwicklung der mineralischen Systeme über den sogenannten HydroDry-Effekt, bei dem die Silikatfarbe die Rücktrocknung des Systems beschleunigt. Dahinter steckt eine spezielle Pigmenttechnologie im Farbanstrich, die selbst bei helleren Farbtönen Sonnenlicht absorbiert. Infrarot-aktive Komponenten sorgen für eine gezielte Erwärmung der Fassade um bis zu zehn Grad Celsius und fördern so die Verdunstung der nachts aufgenommenen Taufeuchte.

Das HYDROCON®-System besteht aus insgesamt vier Schichten: Dämmschicht, Armierungsschicht mit Gewebe, Oberputz und Fassadenfarbe. Die Dämmschicht reduziert den Wärmeverlust des Gebäudes, trägt das Putzsystem und entkoppelt es vom Untergrund. Damit sie ihre Dämmleistung erbringen kann, wird sie von der Armierungsschicht trocken gehalten. Diese besteht aus einem Armierungsmörtel und -gewebe, die dem System zusätzliche Stabilität verleihen, indem sie Spannungen aufnimmt und sich stets hydrophob, also wassermeidend verhält.

Alle HYDROCON®-Produkte sind auf verschiedenen Dämmstoffen anwendbar. Ihr Einsatz beschränkt sich jedoch nicht auf Wärmedämm-Verbundsysteme. Auch beim monolithischen Systemaufbau können sie genutzt werden. Die Edelputze tragen zudem das Prüfsiegel des Instituts für Baubiologie Rosenheim und wurden als Teil des Wärmedämm-Verbundsystems LOBATHERM mit dem Blauen Engel ausgezeichnet.  

Weitere Informationen unter: www.quick-mix.de

Anzeige

Eine Software für alle Bauprozesse

Beenden Sie Ihre Doppel-Arbeit – bauen Sie digital!

Indem Sie sich ewig mit dem Abtippen händischer Notizen beschäftigen, verlieren Sie wertvolle Zeit für die Aufgaben, die Ihnen das Geld in die Kasse spielen. Capmo nimmt Ihnen die stumpfen Ablage-Arbeiten ab, sodass Sie Zeit haben für das was zählt – erfolgreich planen & bauen.

Arbeiten Sie mit Ihren Nachunternehmern zusammen!

Mangelnde Erreichbarkeit, fehlende Rückmeldungen, ungeklärte Arbeitsaufträge: Bevor Bauleiter mit ihrer Arbeit beginnen können, müssen sie viele Stunden in die Abstimmung mit Nachunternehmern investieren. Sparen Sie sich diese Arbeit und steuern Sie Ihre Nachunternehmer digital!

Behalten Sie den Überblick – einfach & intuitiv!

Von Transparenz & Überblick fehlt am Bau meist jede Spur. Indem Sie Ihre Baustellen mit Capmo steuern können Sie sich sicher sein, dass Sie Ihre Bauprojekte im Blick haben und keine Informationen verloren gehen – ohne, dass Sie stundenlang händische Notizen digitalisieren müssen.

BAU ONLINE gibt Orientierung in bewegter Zeit

Intensives B2B-Networking und vielfältige Markteinblicke – das Angebot der BAU ONLINE erwies sich als wichtiger Ankerpunkt für die Baubranche in...

Weiterlesen

Neue Perspektiven in der Krise

Die Corona-Pandemie wirkt sich stark auf das Leben in den Städten aus. Ob Hygiene- und Abstandsregeln oder temporär geschlossene Geschäfte,...

Weiterlesen

Lehm – Ökologischer Baustoff aus der Region

Viele Bauherren legen Wert auf umweltfreundliches, ökologisches Bauen. Die eingesetzten Baustoffe sollen natürlich sein, Co2-freundlich,...

Weiterlesen

Wie Warmduscher Energie sparen können

Tipps der Initiative Wärme+ für mehr Energieeffizienz im Badezimmer – Austausch veralteter Durchlauferhitzer wird noch bis Ende 2021 gefördert.

Weiterlesen

BAU ONLINE vom 13. bis 15. Januar – Programmhighlights

Es ist soweit: Am Mittwoch, 13. Januar, startet die BAU ONLINE mit mehr als 230 Ausstellern aus 28 Ländern, die über 1.300 Live-Präsentationen und...

Weiterlesen

Fraunhofer-Institut stellt Luftschleuse für Arbeitsplätze vor

Am Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP wurde eine Art Luftschleuse für Menschen entwickelt, die viele Kunden an der Kasse oder an einem Schalter...

Weiterlesen

BAU ONLINE 2021 – Sonderschau der Fraunhofer-Allianz Bau

Auf der BAU ONLINE 2021 stellt die Fraunhofer-Allianz Bau mit mehreren Instituten vom 13. bis 15. Januar im Rahmen der Sonderschau »Die Krise als...

Weiterlesen

Umweltfreundlicher Fassadenschutz für Bestandsobjekte

Bei Fassadenputzen setzt Saint-Gobain Weber durchgängig auf die umweltfreundliche „AquaBalance“-Technologie zum Schutz vor Algen- und Pilzbewuchs....

Weiterlesen

"Dämmwerk 2021" – mehr Software zum GEG

Die Bauphysik- und GEG-Software „Dämmwerk 2021“ enthält bereits die Berechnungsmethoden zum neuen Gebäudeenergiegesetz und zur DIN V 18599:2018. Die...

Weiterlesen