Wohnraumpotenziale durch Aufstockung aufspüren

Geotechnik-Konvent

Das Top-Thema des 3. Deutschen Geotechnik-Konvents am 26. und 27. Januar 2017 in Hannover ist in diesem Jahr: Bezahlbares Wohnen in Städten – welche Rolle spielt die Geotechnik? Bei dem Branchentreff zeigen Referenten aus Politik, Forschung und Geotechnik auf, wie durch die Aufstockung von Bestandsgebäuden Wohnraum in Ballungsgebieten gewonnen werden kann. Hannover blickt Anfang 2017 auf das viel diskutierte Thema der zunehmenden Wohnungsnot in Ballungszentren. Insbesondere in den Universitäts-und Großstädten Deutschlands werden bezahlbare Wohnungen immer knapper. Es fehlt an Lösungen und es besteht dringender Handlungsbedarf. Antworten darauf will der 3. Deutsche Geotechnik-Konvent geben. So sollen Aufstockungen bei Bestandsgebäuden eine bisher unterschätzte Möglichkeit sein, Wohnungen im bezahlbaren Mietsegment zu schaffen. Doch was hat das Thema mit der Geotechnik zu tun? Mit einer Aufstockung von einem oder mehreren Geschossen auf Bestandsgebäuden geht häufig eine Lasterhöhung auf die Fundamente und tragenden Teile des Gebäudes einher. In diesen Fällen besteht die Notwendigkeit von Verstärkungsmaßnahmen an den Gründungen, weshalb die Geotechnik eine wortwörtlich tragende Rolle spielt.
Der Konvent bringt aus Sicht der Geotechnik Experten aus der Branche zu Vorträgen, Diskussionen und Networking zusammen. Als Eröffnungsredner wird Staatssekretär Gunther Adler aus dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit den aktuellen Status des „Bündnisses für bezahlbares Wohnen und Bauen“ vorstellen.
Die Veranstaltung ist von den Architekten-und Ingenieurkammern als Fortbildung anerkannt. Weitere Informationen über den Veranstaltungsort, die Referenten und Vortragsthemen sowie den Programmablauf sind unter www.geotechnik-konvent.de zu finden.

Energieeffizient: Schaumglas dämmt grüne Kita

Einen Beitrag zur Energieeffizienz sowie zum guten Innenraumklima einer Kita nach "Bonner Modell" leistet der Dämmstoff T3+ der Deutschen Foamglas...

Weiterlesen

PRO simulation für die Planung des Mitarbeiter-Einsatzes

Der optimale Einsatz der Mitarbeiter ist eine essentielle Voraussetzung für die wirtschaftliche Büroführung.

Weiterlesen

Aufmaß-App beschleunigt Angebotsprozesse und Dokumentationen

Die App „Mobiles Aufmaß“ ist der mobile Nachfolger der Foto-Aufmaß-Software von Hottgenroth.

Weiterlesen

Neue Broschüre: „Mit Ziegeln das Klima schützen“

Die Diskussion zum Klimaschutz schärft auch den Blick für die Nachhaltigkeit von Baustoffen. Zu Recht, denn für private und öffentliche Bauherren...

Weiterlesen

Assistent zur professionellen Fördergeldberatung

Die Software EVEBI – Förderrechner Pro von ENVISYS ist ein Assistent zur professionellen Fördergeldberatung und unterstützt die KfWProgramme,...

Weiterlesen

BIM-Zusammenarbeit aus dem Homeoffice mit Tekla Model Sharing

Eine effiziente Zusammenarbeit zwischen Kollegen und Projektpartnern ist in der heutigen Zeit essenziell, insbesondere wenn von verschiedenen...

Weiterlesen

RIB iTWO goes Cloud - BAU 2021

Die aktuelle Situation hat der Digitalisierung innerhalb der Baubranche einen immensen Auftrieb beschert. Im Vorfeld der BAU 2021 gibt die RIB...

Weiterlesen

Mediation und Kooperation in der Bau- und Immobilienbranche

Die Planung, Errichtung, Bewirtschaftung und Nutzung von Immobilien bergen ein hohes Konfliktpotenzial und der Umgang aller Beteiligten untereinander...

Weiterlesen

Fernwärme besser nutzen dank eXergiemaschine

Die Stadtwerke Augsburg Energie GmbH steigert die Effizienz der Fernwärme durch Verringern der Rücklauftemperatur.

Weiterlesen