pro-Report 3

gripsware

Bild: gripsware

Dass bei so komplexen Dingen wie der Erstellung eines Gebäudes Mängel passieren und auch in Zukunft passieren werden, ist eine unumstößliche Tatsache. Der offizielle Bericht aus 2015 zu Baumängeln an Wohngebäuden vom IFB Institut für Bauforschung e.V. und dem Bauherren-Schutzbund e.V. kommt zu einem eindeutigen Resultat: Mehr als 30 Mängel je Wohngebäude mit Beseitigungskosten mehr als 10.000 Euro. Die Mängel sind dabei über den ganzen Bauprozess verteilt. Das Fazit laut DEKRA ist eine rechtzeitige, unabhängige, mehrstufige Qualitätskontrolle, die Mängel und wirtschaftlichen Schaden vermeidet.

Für den idealen Bauablauf sind eine perfekte Bauzeitenplanung und lückenlos geführte Bautagebücher daher eine absolute Notwendigkeit. Das Problem dabei liegt in der – bis dato – sehr aufwendigen Erfassung und Pflege derselben. Die von der DEKRA genannte „unabhängige, mehrstufige Qualitätskontrolle und Dokumentation“ ist für den Verantwortlichen oft aus Zeitmangel das eigentliche Problem.
Das ständige Erfassen und Dokumentieren der Baustellensituation (inkl. externer Kamera und Diktiergerät) ist dabei nicht das Problem. Dieses tritt vielmehr danach im manuellen Zusammenführen der Informationen im Büro auf. Die vielen Fotos (oder auch Videos) und Sprachnotizen müssen den Baustellen, den Protokollen, den Leistungsständen, den Mängeln, den Räumen und auch den Verantwortlichen nachträglich zugewiesen werden. Wenn dies aus Termingründen nicht zeitnah geschieht, wird es später aus dem Gedächtnis schwierig und ungenau.
Die heute am Markt erhältlichen Smartphones (iOS, Android) bieten technisch alle Möglichkeiten, um den Planer oder Bauleiter in Verbindung mit pro-Report 3 bei seinen täglichen Dokumentationspflichten perfekt zu unterstützen. Selbst die Eingabe längerer Texte kann mittlerweile durch einfaches Aufsprechen problemlos erledigt werden. Die Spracherkennung ist heute schon beeindruckend gut, was aber eine Online-Verbindung voraussetzt. Die integrierten Kameras sind für Baustellenfotos mehr als ausreichend. Da auf Baustellen die ständige Verfügbarkeit einer schnellen Datenübertragung aber oft nicht gewährleistet ist, ist pro-Report 3 auch in der Lage, lokal mit den Daten – also offline – zu arbeiten.

www.gripsware.de

 

Anzeige

 

Fachplanung: Leistungsfähige Erfahrung und ein überzeugendes Leistungsangebot

Analyse, Beratung und Konzeption:  Die Remmers Fachplanung steht für eine starke Verbindung aus Beratung und Konzeption auf dem stabilen Fundament höchster Produktkompetenz. Diese Kombination ist einzigartig am Markt und macht eine objektspezifische Beratung in höchster Qualität erst möglich.

Hochqualifizierte Experten unterstützen mit höchster Kompetenz bei Bauprojekte in den unterschiedlichsten Branchen und Märkten. Diese reichen von Industrie-, Wirtschafts- und Parkhausbauten über Abwasser- und Kanalisationsbauwerken bis hin zur Baudenkmalpflege. Individuelle Leistungen für individuelle Märkte

Weitere Infos, das remmers conulting concept und Systembroschüren gibt es hier!


BAU ONLINE: „Das Geschäft vorantreiben“

Die BAU 2021 findet als reiner Online-Event vom 13. bis 15. Januar statt, mit Live-Präsentationen von Ausstellern, 1:1-Gesprächen mit Ausstellern und...

Weiterlesen

Schutz vor Feuer, Gas und Wasser in kritischen Strukturen

MCT Brattberg aus Schweden ist seit 1950 spezialisiert auf feuerfeste und druckdichte Abschottungssysteme für Kabel- und Rohrverlegungen in Gebäuden...

Weiterlesen

BAU 2021 startet online durch – Tickets kostenfrei

Die BAU wird 2021 zur digitalen Plattform für Architektur, Materialen und Systeme. Von 13. bis 15. Januar präsentieren Aussteller ihre Produkte und...

Weiterlesen

Capmo launcht Template-Funktion

Das Münchner Software-Startup Capmo erweitert seine automatische Berichtsfunktion um individuelle Vorlagen und macht die digitale Baudokumentation...

Weiterlesen

Software „Brandschutzordnung 2020“

Die Software „Brandschutzordnung 2020“ unterstützt Sicherheitsfachkräfte oder Brandschutzbeauftragte von Unternehmen, Geschäftsführer oder...

Weiterlesen

Boden für Flucht- und Rettungswege

Bodenbeschichtungen für Flucht- und Rettungswege müssen in der Regel die Baustoffklasse „nicht brennbar“ erfüllen und rutschhemmend sein, zudem...

Weiterlesen

Qualitätsmanagement in der Gebäudetechnik

Die Komplexität der technischen Systeme in Gebäuden, insbesondere der Gebäudeautomatisierung, hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Dies...

Weiterlesen

Ansaugrauchmelder für extreme Anwendungen

Ansaugrauchmelder sind besonders empfindlich und detektieren Brände frühestmöglich. Mit dem speziellen „Heavy Duty“-Sortiment von Securiton...

Weiterlesen

Emissionsfreie und wirksame Fassadenreinigung

„Frische“ Luft ist für historische Fassaden weltweit gefährlich. Denn über die Jahre hinweg belastet die Luft diese mit Schwermetallen, Staub- und...

Weiterlesen