Lichtstreuende Isoliergläser für eine gleichmäßige Belichtung

Okalux

Foto: ©Wolfgang Thaler/Architekt: HOLODECK architects

Im 14. Wiener Bezirk haben HOLODECK architect sein gründerzeitliches Industrieareal in ein Ensemble mit urbanem Flair transformiert. Die gemischt genutzten Bauten werden über einen gemeinsamen Innenhof erschlossen. Auf diesem steht ein viergeschossiger Neubau, der sich in seinem Inneren in die Tradition klassischer Fabrikgebäude stellt, etwa durch das sichtbar gelassene Skeletttragwerk, den Verzicht auf abgehängte Decken, Doppelböden und jede Form von Verkleidung. Diese Zitate verweisen aber auch auf den effizienten Energiestandard: die Gebäudestruktur steht als thermische Speichermasse zur Verfügung.
Auch die äußere Hülle des Neubaus folgt diesem Gedanken der Funktionalität ohne aufwendige elektronische Steuerung. Die Pfosten-Riegel-Aufsatzfassade zeigt eine scheinbar wilde, tatsächlich aber genau geplante Kombination aus transparenten, transluzenten und geschlossenen Teilflächen. Michael Ogertschnig von HOLODECK architects erklärt: „Die durchscheinenden Elemente streuen das Licht blendfrei bis weit in die Geschosse. Die gesamte Fläche kann so flexibel für vollwertige Arbeitsplätze genutzt werden.“
Verantwortlich hierfür ist KAPILUX W von OKALUX, ein Isolierglas mit integrierter weißer Kapillarplatte. Einfallendes Tageslicht wird durch die Kapillarröhrchen gleichmäßig in den Raum gestreut, die Tiefenausleuchtung verbessert sich deutlich. Auch das hohe Wärmeschutzniveau der Gebäudehülle erfüllen die Funktionsgläser. Mit U-Werten von 0,8 W/m²K trägt KAPILUX W zur Energieeinsparung bei.

www.okalux.de

Energieeffizient: Schaumglas dämmt grüne Kita

Einen Beitrag zur Energieeffizienz sowie zum guten Innenraumklima einer Kita nach "Bonner Modell" leistet der Dämmstoff T3+ der Deutschen Foamglas...

Weiterlesen

PRO simulation für die Planung des Mitarbeiter-Einsatzes

Der optimale Einsatz der Mitarbeiter ist eine essentielle Voraussetzung für die wirtschaftliche Büroführung.

Weiterlesen

Aufmaß-App beschleunigt Angebotsprozesse und Dokumentationen

Die App „Mobiles Aufmaß“ ist der mobile Nachfolger der Foto-Aufmaß-Software von Hottgenroth.

Weiterlesen

Neue Broschüre: „Mit Ziegeln das Klima schützen“

Die Diskussion zum Klimaschutz schärft auch den Blick für die Nachhaltigkeit von Baustoffen. Zu Recht, denn für private und öffentliche Bauherren...

Weiterlesen

Assistent zur professionellen Fördergeldberatung

Die Software EVEBI – Förderrechner Pro von ENVISYS ist ein Assistent zur professionellen Fördergeldberatung und unterstützt die KfWProgramme,...

Weiterlesen

BIM-Zusammenarbeit aus dem Homeoffice mit Tekla Model Sharing

Eine effiziente Zusammenarbeit zwischen Kollegen und Projektpartnern ist in der heutigen Zeit essenziell, insbesondere wenn von verschiedenen...

Weiterlesen

RIB iTWO goes Cloud - BAU 2021

Die aktuelle Situation hat der Digitalisierung innerhalb der Baubranche einen immensen Auftrieb beschert. Im Vorfeld der BAU 2021 gibt die RIB...

Weiterlesen

Mediation und Kooperation in der Bau- und Immobilienbranche

Die Planung, Errichtung, Bewirtschaftung und Nutzung von Immobilien bergen ein hohes Konfliktpotenzial und der Umgang aller Beteiligten untereinander...

Weiterlesen

Fernwärme besser nutzen dank eXergiemaschine

Die Stadtwerke Augsburg Energie GmbH steigert die Effizienz der Fernwärme durch Verringern der Rücklauftemperatur.

Weiterlesen