Relevante Empfehlungen für Planer

Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen

Der Präsident der Bundesingenieurkammer, Dipl.-Ing. Hans-Ullrich Kammeyer, hat Ende November vergangenen Jahres in Berlin an dem Spitzengespräch mit Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks (BMUB) teilgenommen, bei dem der Abschlussbericht des „Bündnisses für bezahlbares Wohnen und Bauen“veröffentlicht wurde. Dabei wurden die Kernempfehlungen und Maßnahmen vorgestellt, welche nach Abstimmung mit allen Bündnispartnern während des vergangenen Jahres erarbeitet worden sind. Der Abschlussbericht fasst die Empfehlungen aller Arbeitsgruppen des Bündnisses sowie die Empfehlungen der gesondert eingerichteten Baukostensenkungskommission zusammen. Die Bundesingenieurkammer war als Bündnispartner beteiligt und hat insbesondere in der eingesetzten Baukostensenkungskommission mitgewirkt.
Aus Sicht der Planer sind hieraus insbesondere folgende Empfehlungen relevant:

  • Einführung einer verpflichtenden Folgenabschätzung durch die in der Normungsarbeit tätigen Experten. Generell sollen bei Normungsprozessen die Auswirkungen auf die Höhe der Baukosten bestimmt werden, um eine Kosten-Nutzen-Abwägung vornehmen zu können;
  • die Länder werden aufgefordert, die Landesbauordnungen stärker an der Musterbauordnung zu orientieren, idealerweise durch eine einheitliche Einführung der Musterbauordnung;
  • eine weitere Verschärfung der Energieeinsparverordnung (EnEV) wird kritisch gesehen, da zusätzliche Anforderungen die Baukosten weiter erhöhen würden. In diesem Zusammenhang wird die Einführung einer realitätsnahen Berechnungsmethodik für die Ermittlung des „kostenoptimalen Niveaus“ energetischer Anforderungen empfohlen;
  • eine vertiefte Planungsphase mit möglichst konkreten Vorgaben und der frühzeitigen Einbindung aller an der Planung Beteiligten (z.B. auch durch die Bildung von Planungsteams) zur Erschließung von Kostensenkungspotenzialen;
  • die Förderung der interdisziplinären Zusammenarbeit der Planer sowie eine verstärkte Auslobung interdisziplinärer Wettbewerbe zur Unterstützung eines qualitätsvollen, kostengünstigen Wohnungsbaus;
  • die pilothafte Anwendung von digitalen Planungsmethoden wie z.B. BIM.

Die Pressemitteilung des BMUB sowie weitere Informationen zum Bündnis stehen auf den Seiten des BMUB unter www.bmub.bund.de/N52611/ zur Verfügung.

Anzeige

Qualität, auf die Sie bauen können

Dämmstoff für klimaschonendes Bauen

Mit Ravago Building Solutions und RAVATHERMTM XPS zu höchster Energieeffizienz bei anspruchsvollen Bauprojekten. Vom Perimeter- und Gründungsplattenbereich bis hin zu hochleistungsfähigen Umkehrdach-Dämmungssystem: Auch unter anspruchsvollsten Bedingungen – und das dauerhaft.

Beste Dämmleistung, schonend für die Umwelt

Die hohe Qualität von RAVATHERMTM XPS Produkten bestätigt auch das Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.V. (FIW) in München mit dem Q-Label. Das macht für Architekten und Planer die Auswahl der besten Produkte für ihre Bauprojekte noch einfacher.

Beste Beratung für höchste Dämmleistung

Mit der Expertise und Erfahrung aus mehr als 30 Jahren Praxis, unterstützt Ravago Building Solutions Planer und Architekten dabei, mit den XPS Produkten RAVATHERMTM die perfekte Lösung für ihr Bauprojekt zu finden. Individuelle Dämmlösungen – genau passend zu Ihren Anforderungen.

Anzeige

Karriere im Berufsfeld Brandschutz – jetzt weiterbilden!

Vorbeugender Brandschutz

Erstellen Sie schutzzielorientierte Brandschutzkonzepte und vertiefen Sie Ihre Kenntnisse in den gesetzlichen und normativen Regelungen.

Brandschutznachweise erstellen

Gebäudetechnischer Brandschutz

Lernen Sie technische Brandschutzmaßnahmen regelkonform zu planen und sinnvoll mit baulichen Maßnahmen zu koppeln.

Brandschutz in Gebäude- und Anlagentechnik

Bauüberwachung Brandschutz

Begleiten und überwachen Sie die Umsetzung der Brandschutzkonzepte in der Praxis, erkennen Sie frühzeitig Abweichungen und Mängel.

Fachbauleitung und Objektüberwachung Brandschutz

Anzeige

Schöck Tronsole® Typ P: Stark im Schallschutz

Hohe Tragfähigkeit für mehr Sicherheit

Die neue Tronsole® Typ P besteht aus drei Elementen – Wandelement, Tragelement und Podesthülse. Sie verfügt über eine bauaufsichtliche Zulassung und kann Traglasten bis 65 kN aufnehmen. Bei höher auftretenden Lasten sind durch paarweise Anordnung bis 90 kN möglich.

Mehr erfahren...

Individuelle Treppenhausarchitektur

Aufgrund der geringen Einbauhöhe der Tronsole® Typ P sind filigrane Podeste bereits ab einer Dicke von lediglich 18 cm realisierbar – wahlweise in Sichtbeton. Fugenausbildungen von 15 bis 50 mm sind ebenfalls möglich, sodass auch eine umlaufende Luftfuge umgesetzt werden kann.

Mehr erfahren...

Wirtschaftlich durch optimierten Bauablauf

Mit der Tronsole® Typ P von Schöck lassen sich filigrane Fertigteilpodeste ganz einfach in das bestehende Treppenhaus einbauen und direkt begehen. Das nach DIN 7396 geprüfte Trittschalldämmelement trägt zuverlässig und erfüllt die höchste Schallschutzstufe III nach VDI 4100.

Mehr erfahren...

Jederzeit aktuelles Zahlenmaterial

Effizienz und Effektivität sind für Düplan planende & beratende Ingenieurgesellschaft mbH essenziell, um die Projekte wirtschaftlich optimal...

Weiterlesen

Open BIM statt Insellösungen

Planungsbüros sehen sich bei der Gründung und im Wachstum vielerlei Herausforderungen gegenüber: Aufträge akquirieren, an Wettbewerben teilnehmen,...

Weiterlesen

Schal- und Bewehrungsplanung hoch drei

Aufgrund einer zunehmenden Nachfrage nach einer bauteilorientierten Planung ist die IBC Ingenieurbau-Consult GmbH kürzlich auf die BIM-fähige...

Weiterlesen

Die Pandemie verändert den Ingenieurmarkt

Das Jahr 2020 wird weltweit in Erinnerung bleiben. Große Herausforderungen müssen durch die Covid-19-Pandemie gemeistert werden und die weitere...

Weiterlesen

Das neue Bahnhofsgebäude in Karlsbad

Das Karlsbader Bahnhofsgebäude in der Tschechischen Republik ist eine organisch geformte Stahlkonstruktion, die aus drei miteinander verbundenen...

Weiterlesen

Störungsfreie Fahrt für Münchner Tram

Die Stadtwerke München (SWM) und die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) investieren in den Ausbau und Erhalt des Münchner Trambahnnetzes. Die...

Weiterlesen

Mit Raketentechnik gegen das Corona-Virus

Die Fenster weit aufmachen und lüften – das ist eine der Maßnahmen, mit der das Corona-Virus in Klassenzimmern und anderen Räumen in Schach gehalten...

Weiterlesen

Allplan 2021-1 mit neuen Funktionen für Durchbruchsplanung, Bewehrung, Brücken und für die offene Datenmanagement-Plattform

Allplan, globaler Anbieter von BIM-Lösungen für die AEC-Industrie, hat aktuell ein Service-Release von Allplan 2021 vorgestellt. Die jüngste Version...

Weiterlesen

Sonnenstrom aus der Gebäudehülle

Das Buch richtet sich an B2B-Zielgruppen, die Dächer und Fassaden für Solarstrom nutzen wollen – im Neubau und in der Bestandssanierung.

Weiterlesen