16.05.2017 | Ausgabe 05/2017

Betonfassadenelement bleibt nach Hochhausbrand intakt

Brandprüfung mit neuem Befestigungssystem absolviert

Bild: Syspro

Bild: Syspro

In den letzten Jahren häuften sich Pressemeldungen über Brände von Fassaden. Dies veranlasste das Deutsche Institut für Bautechnik zu mehreren Stellungnahmen sowie zur Publizierung eines Merkblattes, das Empfehlungen zur Sicherstellung der Schutzwirkung von WDVS aus Polystyrol betrifft. Entsprechend wurden konstruktive Brandschutzmaßnahmen aktualisiert, unter anderem für die Brandriegel zur Klassifizierung in die Baustoffklasse B (schwer entflammbar).

Die bauaufsichtliche Zulassung Z15.2-162 wird für diese Wandkonstruktion nun ergänzt, die auch die Grundlage für die Klassifizierung in REI 180 darstellt. Dies ist völlig neu. Die Regelungen gelten im übertragenden Sinne auch für feuerbeständige Betonfassaden wie die Syspro-Thermowand. Dies war Anlass, diese unter den aktuellen brandschutztechnischen Aspekten zu beleuchten, also die gute Schutzwirkung durch die Betonaußenschale zu quantifizieren.

Umfang: 2 Seiten