10.05.2016 | Ausgabe 05/2016

Brandschutz mit bewehrten Porenbetonbauteilen

Zuverlässige Brandsicherheit

Bild: Bundesverband Porenbeton

Bislang war die brandschutztechnische Bemessung von Bauteilen in der DIN 4102-4 geregelt. Durch die europäischen Bemessungsnormen (Eurocodes) und deren bauaufsichtliche Einführung ist diese nicht mehr in einer Norm für alle Bauarten, sondern in gesonderten Teilen für die einzelnen Bauarten festgeschrieben. Lediglich für Baustoffe und Bauteile, die nicht über die Eurocodes oder andere europäische Baustoff- und Bemessungsnormen abgedeckt sind, wird diese über eine überarbeitete DIN 4102-4 erfolgen.

Für die Bemessung bewehrter Porenbetonbauteile ist im August 2014 die EN 12602 im Europäischen Amtsblatt veröffentlicht worden und als DIN EN 12602 in der Fassung Oktober 2013 erschienen. Nach einer 12-monatigen Koexistenzphase, innerhalb derer die nationale und europäische Norm parallel angewendet werden konnten, ist dann für diese Bauteile nur noch die europäische Norm heranzuziehen.


Anzeige

Eine Software für alle Bauprozesse

Beenden Sie Ihre Doppel-Arbeit – bauen Sie digital!

Indem Sie sich ewig mit dem Abtippen händischer Notizen beschäftigen, verlieren Sie wertvolle Zeit für die Aufgaben, die Ihnen das Geld in die Kasse spielen. Capmo nimmt Ihnen die stumpfen Ablage-Arbeiten ab, sodass Sie Zeit haben für das was zählt – erfolgreich planen & bauen.

Arbeiten Sie mit Ihren Nachunternehmern zusammen!

Mangelnde Erreichbarkeit, fehlende Rückmeldungen, ungeklärte Arbeitsaufträge: Bevor Bauleiter mit ihrer Arbeit beginnen können, müssen sie viele Stunden in die Abstimmung mit Nachunternehmern investieren. Sparen Sie sich diese Arbeit und steuern Sie Ihre Nachunternehmer digital!

Behalten Sie den Überblick – einfach & intuitiv!

Von Transparenz & Überblick fehlt am Bau meist jede Spur. Indem Sie Ihre Baustellen mit Capmo steuern können Sie sich sicher sein, dass Sie Ihre Bauprojekte im Blick haben und keine Informationen verloren gehen – ohne, dass Sie stundenlang händische Notizen digitalisieren müssen.