12.12.2018 | Ausgabe 12/2018

Sonnenschutz mit integrierter Begrünung

Besondere Fassade für das Rathaus in Heerhugowaard

Die Fassade am Rathaus im niederländischen Heerhugowaard bekam einen Sonnenschutz mit integrierter Begrünung. / Quelle: Colt International

Die Vorteile von natürlichem Licht auf das menschliche Wohlbefinden sind durch zahlreiche wissenschaftliche Studien nachgewiesen. Natürliches Licht vermittelt nicht nur ein Gefühl von Offenheit und Freiheit, sondern die Arbeitsproduktivität wird darüber hinaus erheblich gesteigert,  die Fehlerquote gesenkt und Krankheiten vorgebeugt. Doch die „Schattenseiten“ von zu viel Tageslicht am Arbeitsplatz sind Überhitzung oder Blendung.

„Der verantwortliche Stadtrat von Heerhugowaard wollte etwas Besonderes. Dabei dachte er an ein nachhaltiges System aus transparentem Sonnenschutz in Kombination  mit einem Grünelement: Die Idee für einen vertikalen Garten war geboren“, berichtet Marc de Winter, technischer Berater bei Colt International. „Wir nahmen Kontakt auf mit Sempergreen, einem Spezialisten für grüne Fassadensysteme. Gemeinsam haben wir zwei Lösungen verschmolzen. Diese Kombination aus dem Sonnenschutzsystem ‚Colt Shadoglas‘ und einer Begrünung im System ‚Colt Shadogreen‘ ist neu in den Niederlanden“, so Marc de Winter. Die vorherige Glasfassade des Rathauses sorgte durch übermäßige Hitzeeinwirkung und grelles Licht für schwierige Arbeitsbedingungen.

Optimale Mischung aus Sonnenschutz und Lichtdurchlässigkeit
Durch den Einsatz des neuen Sonnenschutzsystems  wird die hohe Sonnenbelastung an der Südfassade reduziert. Die kippbaren Glaslamellen werden automatisch dem Sonnenstand nachgeführt: Sobald sich Wolken vor die Sonne schieben, öffnen sich die Lamellen und lassen mehr Tageslicht durch. Nachhaltige Fassaden sind Bestandteil eines klimaschonenden Gebäudes. Damit bieten sie Lösungen für die Herausforderungen, denen sich Städte in den kommenden Jahren stellen müssen. „Selbst wenn 2019 wieder alle Hitzerekordebricht, wird das Rathaus von Heerhugowaard  eine Oase der Kühle in der Stadt sein, die den Mitarbeitern uneingeschränktes Arbeiten in einem angenehm schattigen und grünen Raumklima ermöglicht“, ergänzt de Winter.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt abonnieren