12.12.2018 | Ausgabe 12/2018

Die Vielseitigkeit im Ingenieurbau

Moderne Tragkonstruktionen aus Faserverbunden

Festtreibstoff- Raketengehäuse am Beispiel Ariane 6 / Quelle: MT Aerospace

Die Ingenieurkammer Niedersachsen hat das Thema „Tragkonstruktionen aus Faserverbunden“ als neues Sachgebiet aufgenommen. Moderne Tragkonstruktionen, bei denen es zum Beispiel auf besonders geringes Gewicht ankommt, werden in den verschiedensten Bereichen des Ingenieurbaus (Luft-und Raumfahrt, Schiffsbau, Automobilbau,  Windenergie, Sportgeräte, aber auch im Bauwesen) trotz höherer Kosten zunehmend aus Faserverbunden hergestellt. Diese Materialien bestehen im Allgemeinen aus dünnen, aber hochfesten Fasern (z. B. Kohlenstofffasern, Glasfasern oder Naturfasern), welche in ein den Werkstoff stabilisierendes Matrixmaterial (z. B. Polymer oder Metall) eingebettet sind. Im Unterschied zu klassischen Verbundwerkstoffen, wie zum Beispiel Stahlbeton, wird mit der Einführung extrem dünner Fasern der Effekt der spezifischen Festigkeit deutlich stärker genutzt. Dieser Artikel beschreibt typische Verwendungsbeispiele aus den Bereichen Raumfahrt, Windkraft, Bauwesen und Schiffsbau. Weitere Beispiele aus den Bereichen Bauwe en, Luftfahrt, Transport oder Sport werden in einem zweiten Teil zu einem späteren Zeitpunkt erscheinen.

----

9 Seiten


 

Anzeige

 

Poroton-Systemzubehör: Details einfach lösen
 

Sicherheit, Nachhaltigkeit und Kosteneffizienz: Mit dem Poroton-Systemzubehör für die ein- und zweischalige Ziegelbauweise bietet Wienerberger Wand- und Deckenlösungen für optimalen Schall- und Wärmeschutz.

Die weiterentwickelten Hightech-Zubehörziegel mit dem Dreifach-Nutzen sind für Architekten und Planer die zuverlässige Antwort auf anspruchsvolle technische Details – auch und gerade im mehrgeschossigen Wohnungsbau.

Weitere Infos, Verarbeitungsvideos und eine neue Produktbroschüre gibt es hier!

 

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt abonnieren