12.12.2018 | Ausgabe 12/2018

Nichts hält länger als ein Provisorium

Honorar aus den Neuherstellungskosten

Bau- und anlagentechnische Provisorien sind mit ihren Material-, Auf- und Abbaukosten Teil der Herstellungskosten. / Quelle: Jeanette Wittek

Werden Klimageräte als Provisorien gemietet, sind nicht die Mietkosten, sondern die Neuherstellungskosten anrechenbare Kosten im Sinn der HOAI. Bei Umbauten können Wände in der Bauzeit provisorisch erforderlich werden und am Ende wieder entfallen. Oder Abwasserleitungen werden zunächst provisorisch geführt und später rückgebaut, wenn die endgültige Leitung  fertig ist. Diese Leistungen sind als provisorische Baukonstruktionen (KG 398) oder provisorische technische Anlagen (KG 498) Teil der anrechenbaren Kosten.

----

2 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt abonnieren