12.12.2018 | Ausgabe 12/2018

Das Aus für Effizienzprobleme

Zukünftige regenerative Stromversorgung eines Klinikums

Der Transformationsprozess einer Klinik ist durch die passende technische Umrüstung jederzeit möglich. n/ Quelle: Tyler Olson/fotolia

Das Urteil, das der Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VDK) auf der „Fachmesse Krankenhaus Technologie 2018“ gefällt hat, war eindeutig: Krankenhäuser haben   Effizienzprobleme“. Neben durchdachten organisatorischen Lösungen wird in Zukunft – mehrnoch als bisher – die passende technische Performance dazu beitragen, Krankenhäuser „flott“  zu machen. Dabei ist unstrittig: Auch die beste technische Performance funktioniert nur mit Strom1.

In einem Klinikum zur medizinischen Grundversorgung mit 430 Belegungsbetten wurden zur Minimierung der   trombezugskosten bereits vor Jahren Effizienzmaßnahmen  umgesetzt und ein BHKW zur Eigenstromerzeugung im Jahr 2007) mit einer elektrischen Leistung von 240 kW installiert.

Um den erheblichen Anteil der Stromkosten anteilig zu senken, stellte das Klinikum Überlegungen an, den Anteil der regenerativen Eigenstromerzeugung zu erhöhen. Hierzu diente als erster Schritt die Installation einer  Photovoltaik-Anlage auf der Dachfläche des Gebäudes 1. Mit der technischen und betriebswirtschaftlichen Untersuchung, ob die Installation einer Photovoltaik-Anlage sinnvoll wäre, wurde die Potthoff GmbH beauftragt. Bei einem positiven Ergebnis planten die Verantwortlichen, die Nutzung der regenerativen Stromerzeugung auszubauen.

----

8 Seiten


 

Anzeige

Kömmerling – Spitzentechnologie für die Warme Kante

Auch nach Jahren dicht und energieeffizient

Entscheidend für die Langlebigkeit und dauerhafte Energieeffizienz von Isoliergläsern ist die gleichbleibende Funktionalität des Randverbunds. Die elastischen Warme-Kante-Systeme von Kömmerling sorgen auch nach Jahren und unter extremen Belastungen für gasdichte und energieeffiziente Gläser.

Geprüfte Systeme für modernen Fassadenbau

Structural Glazing ist eine der anspruchsvollsten Disziplinen in der Architektur. Design und Funktionalität der Gebäude setzen sichere Fassaden voraus. Der Kompetenzpartner Kömmerling bietet hier geprüfte Systeme für die Warme Kante, den Randverbund und strukturelle Klebungen.

Dichtstoff-Kompetenz optimiert Bauelemente

Als technologiestarker Entwicklungspartner mit weltweitem Service verfügt Kömmerling über eine hohe Expertise in der Glas- und Baubranche. Durch den Einsatz innovativer Kleb- und Dichtstoffe werden Fenster und Fassaden optimiert – wie mit dem Warme-Kante-System Ködispace 4SG.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt abonnieren