16.02.2017 | Ausgabe 01-02/2017

Das Klügere gibt nach

Rotorblätter: Flexibel bei wechselnden Windbedingungen

Foto: oleandra/shutterstock

Im Binnenland und auf See müssen Rotorblätter rasch wechselnden Windrichtungen und variablen –stärken standhalten. Aber wie lassen sich Rotorblätter für solche Situationen besser rüsten als bisher? Forscher entwarfen dafür sogenannte Smart Blades, die sich passiv oder mit aktiven Bauteilen an wechselnde Windbedingungen anpassen können – und gleichzeitig den Energieertrag der Windenergieanlage maximieren.

Inzwischen messen Rotorblätter bis zu 85 Meter, die Türme reichen in Höhen von über 200 Metern – Tendenz steigend. Mit anwachsendem Rotordurchmesser steigt auch der Energieertrag. Allerdings setzen Windböen und Windscherung in Bodennähe und im oberen Teil der Anlage den Blättern zu.

Umfang: 4 Seiten


Anzeige

Eine Software für alle Bauprozesse

Beenden Sie Ihre Doppel-Arbeit – bauen Sie digital!

Indem Sie sich ewig mit dem Abtippen händischer Notizen beschäftigen, verlieren Sie wertvolle Zeit für die Aufgaben, die Ihnen das Geld in die Kasse spielen. Capmo nimmt Ihnen die stumpfen Ablage-Arbeiten ab, sodass Sie Zeit haben für das was zählt – erfolgreich planen & bauen.

Arbeiten Sie mit Ihren Nachunternehmern zusammen!

Mangelnde Erreichbarkeit, fehlende Rückmeldungen, ungeklärte Arbeitsaufträge: Bevor Bauleiter mit ihrer Arbeit beginnen können, müssen sie viele Stunden in die Abstimmung mit Nachunternehmern investieren. Sparen Sie sich diese Arbeit und steuern Sie Ihre Nachunternehmer digital!

Behalten Sie den Überblick – einfach & intuitiv!

Von Transparenz & Überblick fehlt am Bau meist jede Spur. Indem Sie Ihre Baustellen mit Capmo steuern können Sie sich sicher sein, dass Sie Ihre Bauprojekte im Blick haben und keine Informationen verloren gehen – ohne, dass Sie stundenlang händische Notizen digitalisieren müssen.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren