15.09.2016 | Ausgabe 09/2016

Technische Ausrüstung von Gebäuden

Photovoltaikanlagen

Bild: Kara / Fotolia

Nach wie vor ist die Installation von Photovoltaikanlagen auf Bestandsgebäuden attraktiv, obwohl die Einspeisevergütung reduziert worden ist. Ohne Zweifel müssen derartige Anlagen auch geplant, ausgeschrieben, vergeben und objektüberwacht werden. Das Tragwerk eines Bestandsgebäudes ist daraufhin zu überprüfen, ob die Photovoltaikanlage die Tragwerkslösung berührt und ggf. das Tragwerk optimiert werden muss. All diese Aufgaben sind klassische Ingenieuraufgaben, wenn der Bauherr nicht zu fertigen, im Handel vorhandenen Anlagen greift, die standardisiert auf Dachflächen zugeschnitten sind.

Die Planung einer Photovoltaikanlage auf einem Dach zur Ausrüstung eines neuen Hauses oder bestehenden Ingenieurbauwerks mit einer Eigenstromversorgungsanlage gehört zur technischen Ausrüstung des Objekts.

Umfang: 2 Seiten


Anzeige

 

Fachplanung: Leistungsfähige Erfahrung und ein überzeugendes Leistungsangebot

Analyse, Beratung und Konzeption:  Die Remmers Fachplanung steht für eine starke Verbindung aus Beratung und Konzeption auf dem stabilen Fundament höchster Produktkompetenz. Diese Kombination ist einzigartig am Markt und macht eine objektspezifische Beratung in höchster Qualität erst möglich.

Hochqualifizierte Experten unterstützen mit höchster Kompetenz bei Bauprojekte in den unterschiedlichsten Branchen und Märkten. Diese reichen von Industrie-, Wirtschafts- und Parkhausbauten über Abwasser- und Kanalisationsbauwerken bis hin zur Baudenkmalpflege. Individuelle Leistungen für individuelle Märkte

Weitere Infos, das remmers conulting concept und Systembroschüren gibt es hier!


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren