15.09.2016 | Ausgabe 09/2016

Ein Leuchtturm für Bauingenieure

Bauingenieurwesen: Moderne Lehr- und Forschungsbedingungen an der Hochschule Wismar

Bild: Hochschule Wismar

In Mecklenburg-Vorpommern wurde die Bauingenieurausbildung am Standort Wismar konzentriert. Das Land investierte rund 16,7 Mio. Euro in ein neues Labor- und Forschungsgebäude. Dieses wurde am 22. Juni 2016 an die Nutzer übergeben. Damit haben diverse Interimslösungen für die Labore des Bauingenieurwesens in Wismar nach fast fünf Jahren ein Ende gefunden.

Eine lange Tradition – seit 1908 werden in Wismar Bauingenieure ausgebildet – bekommt eine zukunftsweisende Perspektive. Nachdem bereits vor sechs Jahren das Lehr- und Bürogebäude des Bereichs Bauingenieurwesen saniert wurde, erfolgte nun die Fertigstellung und feierliche Einweihung eines Neubaus für den Lehr- und Forschungsbetrieb.

Umfang: 4 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren