15.08.2016 | Ausgabe 07-08/2016

Ein wegweisender Ideenwettbewerb

Südschnellweg Hannover

Bild: NLStBV

In Hannover ist der 3,8 km lange Streckenabschnitt des Südschnellwegs als Hochstraße im Stadtteil Döhren und mit seinen Brücken in der Auenlandschaft der Leine marode. Der verkehrs-, stadt- und freiraumplanerischen Ideenwettbewerb der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr sieht eine stadtautobahnähnliche Ersatzstraße vor, die in ihrer Höhen- und Seitenlage nicht festgelegt ist und die zu einem städtebaulichen und landschaftlichen Mehrwert führen soll. 14 interdisziplinäre Teams haben sich beteiligt. Der Erfolg ist wegweisend für mehr Wettbewerbe in Straßenbau und Verkehr.

Die drei einstimmig prämierten Entwürfe, die aus dem Wettbewerb hervorgegangen sind, arbeiten in Döhren mit Tunneln in unterschiedlicher Lage und in der Leineaue mit Kombinationen aus Brücken und Dämmen und zeigen die sich daraus ergebenden städtebaulichen und freiräumlichen Qualitäten.

Umfang: 6 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren