16.06.2016 | Ausgabe 06/2016

Ökobilanzielle Nachhaltigkeitsqualität von Wohngebäuden aus Ziegelmauerwerk

Lösungen für Nachhaltigkeitsanforderungen?

Foto: Glaser/fotolia

Wird die ökobilanzielle Nachhaltigkeitsqualität tatsächlich im Wesentlichen von der Bau- und Konstruktionsweise bzw. den eingesetzten Baumaterialien und -produkten determiniert? Oder bestimmt die (energetische) Qualität eines Wohngebäudes die Ökobilanz? Dieser Beitrag gewährt einen komprimierten Überblick über die Ergebnisse einer Studie bzgl. des Ziegelmauerwerks und legt einen Darstellungsfokus auf die viel zitierte ökobilanzielle Sphäre.

Nicht wenige stempeln Nachhaltigkeit mittlerweile als inhaltsleere Worthülse, ja fast schon Unwort, ab. In Anbetracht einer ungebrochenen Präsenz in allen Bereichen des täglichen Lebens und Wirtschaftens, nicht selten unter missbräuchlicher Begriffsverwendung, erscheint diese Ansicht jedenfalls nicht gänzlich ungerechtfertigt.

Umfang: 8 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren