15.04.2016 | Ausgabe 04/2016

Schutz vor Witterung – und Verfolgung

Weitgespannte Solardächer

Abbildung: Ralf Wörzberger

In einem kurzen Zeitraum sehen wir uns mit einer hohen Zahl an Menschen konfrontiert, die auf der Flucht vor Krieg, Terror und Vertreibung Schutz außerhalb der Krisengebiete suchen. Die Kapazitäten für menschenwürdige Unterbringungsmöglichkeiten sind vielerorts ausgereizt. Dieser Beitrag beschreibt Lösungen für weitgespannte Hallendächer als Witterungsschutz für Unterbringungen, als ausbaubare Fluchtherberge für Wohnen und Arbeiten sowie als Bildungswerkstatt.

Kann es gelingen, die anstehenden Probleme der Unterbringung in enger Zusammenarbeit mit Ingenieuren, Architekten, Wirtschaftsunternehmen, der Politik u.v.a.m. sowie mit den Betroffenen selbst zu mildern?


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren