17.03.2016 | Ausgabe 03/2016

Kompetenz in den Planungs- und Ausführungsprozessen

Champions League oder Regionalliga?

Foto: Frank Wagner/fotolia

Den einen richtigen Weg für ein störungsfreies Bauvorhaben gibt es nicht. Die Ursachen bei insuffizienten Vorgehensweisen sind vielfältig und oftmals vorhersehbar. Es ist nicht leicht, die entscheidenden Störungseinwirkungen auszuschalten. Dieser Beitrag zeigt zwei auf, die an Gelingen oder Scheitern bei termin- und kostengerechter Durchführung komplexer Bauvorhaben beteiligt sind.

Die Frage, ob Großbauvorhaben-Desaster immer wieder auftreten müssen, lässt sich zunächst einfach beantworten. Für die erfahrenen Fachleute (Baubetriebler) ist ein sogenanntes „Desaster“ unter den häufig gegebenen Rahmenbedingungen eine logische Folge einer insuffizienten Vorgehensweise bei der Durchführung von großen bzw. komplexen Bauvorhaben.


Anzeige

Eine Software für alle Bauprozesse

Beenden Sie Ihre Doppel-Arbeit – bauen Sie digital!

Indem Sie sich ewig mit dem Abtippen händischer Notizen beschäftigen, verlieren Sie wertvolle Zeit für die Aufgaben, die Ihnen das Geld in die Kasse spielen. Capmo nimmt Ihnen die stumpfen Ablage-Arbeiten ab, sodass Sie Zeit haben für das was zählt – erfolgreich planen & bauen.

Arbeiten Sie mit Ihren Nachunternehmern zusammen!

Mangelnde Erreichbarkeit, fehlende Rückmeldungen, ungeklärte Arbeitsaufträge: Bevor Bauleiter mit ihrer Arbeit beginnen können, müssen sie viele Stunden in die Abstimmung mit Nachunternehmern investieren. Sparen Sie sich diese Arbeit und steuern Sie Ihre Nachunternehmer digital!

Behalten Sie den Überblick – einfach & intuitiv!

Von Transparenz & Überblick fehlt am Bau meist jede Spur. Indem Sie Ihre Baustellen mit Capmo steuern können Sie sich sicher sein, dass Sie Ihre Bauprojekte im Blick haben und keine Informationen verloren gehen – ohne, dass Sie stundenlang händische Notizen digitalisieren müssen.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren