14.10.2016 | Ausgabe 10/2016

Leicht, schlank und trocken gekoppelt

Brettschichtholz-Skelett mit Holz-Beton-Verbund-Decken

Bild: RADON photography/Norman Radon

Handwerkliche Qualität, Wirtschaftlichkeit und Langlebigkeit – diese Kompetenzen eines Traditionsunternehmens sollten sich in dem Neubau ihres Bürogebäudes widerspiegeln. Und das Gebäude sollte ein einfaches und klares Konzept mit optimalen Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter haben. Bei dem Gebäude, einem zweigeschossigen Holzbau mit der Option, ein drittes Geschoss aufzustocken, bilden eine Brettschichtholz-Skelettkonstruktion und Holz-Beton-Verbund-Decken den Leichtbau. Dabei koppeln spezielle Schrauben mithilfe von FT-Verbindern die Beton-Fertigteilplatten mit den Holzbalken der Decke in Trockenbauweise vor Ort.

Das Traditionsunternehmen Wagner im österreichischen Nüziders führt Installationsarbeiten und die bisweilen dazugehörige energietechnische Beratung aus. Es produziert darüber hinaus auch große Edelstahl-Rohrleitungen für Wasserversorgungs- und Abwasserreinigungsanlagen sowie für die Kraftwerksbranche.

Umfang: 6 Seiten


Anzeige

Eine Software für alle Bauprozesse

Beenden Sie Ihre Doppel-Arbeit – bauen Sie digital!

Indem Sie sich ewig mit dem Abtippen händischer Notizen beschäftigen, verlieren Sie wertvolle Zeit für die Aufgaben, die Ihnen das Geld in die Kasse spielen. Capmo nimmt Ihnen die stumpfen Ablage-Arbeiten ab, sodass Sie Zeit haben für das was zählt – erfolgreich planen & bauen.

Arbeiten Sie mit Ihren Nachunternehmern zusammen!

Mangelnde Erreichbarkeit, fehlende Rückmeldungen, ungeklärte Arbeitsaufträge: Bevor Bauleiter mit ihrer Arbeit beginnen können, müssen sie viele Stunden in die Abstimmung mit Nachunternehmern investieren. Sparen Sie sich diese Arbeit und steuern Sie Ihre Nachunternehmer digital!

Behalten Sie den Überblick – einfach & intuitiv!

Von Transparenz & Überblick fehlt am Bau meist jede Spur. Indem Sie Ihre Baustellen mit Capmo steuern können Sie sich sicher sein, dass Sie Ihre Bauprojekte im Blick haben und keine Informationen verloren gehen – ohne, dass Sie stundenlang händische Notizen digitalisieren müssen.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren