01.06.2015 | Ausgabe 06/2015

Qualität darf kein Zufall sein

Gesünder bauen, sanieren und bewirtschaften

Peter Bachmann

Bild: TÜV Rheinland

Welche Konsequenzen für die Innenraumhygiene ergeben sich aus hohen energetischen Gebäudestandards im Neubau und bei der Sanierung? Welche Rolle spielen die Auswahl von Baustoffen und Abläufe auf der Baustelle? Das Sentinel Haus Institut und TÜV Rheinland haben die Zusammenhänge im Rahmen des Modellprojektes „Gesunder Lebensraum Schule“ untersucht.

„Es ist davon auszugehen, dass jede Woche in Deutschland mindestens ein öffentliches Gebäude direkt nach Neubau oder Sanierung wegen Schadstoffen geschlossen wird. Oder zu schließen wäre!“, sagte Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dirk Müller von der RWTH Aachen auf einer Fachveranstaltung mit dem Umweltbundesamt vor einigen Jahren.


Anzeige

Eine Software für alle Bauprozesse

Beenden Sie Ihre Doppel-Arbeit – bauen Sie digital!

Indem Sie sich ewig mit dem Abtippen händischer Notizen beschäftigen, verlieren Sie wertvolle Zeit für die Aufgaben, die Ihnen das Geld in die Kasse spielen. Capmo nimmt Ihnen die stumpfen Ablage-Arbeiten ab, sodass Sie Zeit haben für das was zählt – erfolgreich planen & bauen.

Arbeiten Sie mit Ihren Nachunternehmern zusammen!

Mangelnde Erreichbarkeit, fehlende Rückmeldungen, ungeklärte Arbeitsaufträge: Bevor Bauleiter mit ihrer Arbeit beginnen können, müssen sie viele Stunden in die Abstimmung mit Nachunternehmern investieren. Sparen Sie sich diese Arbeit und steuern Sie Ihre Nachunternehmer digital!

Behalten Sie den Überblick – einfach & intuitiv!

Von Transparenz & Überblick fehlt am Bau meist jede Spur. Indem Sie Ihre Baustellen mit Capmo steuern können Sie sich sicher sein, dass Sie Ihre Bauprojekte im Blick haben und keine Informationen verloren gehen – ohne, dass Sie stundenlang händische Notizen digitalisieren müssen.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren