01.11.2015 | Ausgabe 11/2015

Wo die Probleme wirklich liegen

Großprojekte in Schieflage

Martin Hiester, Niklas Küpper, Rainard Osebold

Foto: wPatrick P. Palej/Fotolia

In Deutschland steht die Realisierung von Großbauvorhaben momentan unter einem schlechten Stern. Bisherige Erklärungen für wiederholte Kostenüberschreitungen, Terminverzögerungen und organisatorische Defizite in der Projektabwicklung sind nicht eindeutig oder widersprechen sich. Es ist daher angebracht, die Probleme bei der Realisierung von Großbauvorhaben strukturiert aufzuarbeiten und so zu einer Steigerung der Großprojektfähigkeit in Deutschland beizutragen.

Deutsche Großprojekte sind in den vergangenen Jahren hauptsächlich mit negativen Schlagzeilen in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Berichte über Kostensteigerungen, Terminverzüge und Streitereien der Projektbeteiligten schaden dem Ruf der deutschen Ingenieurbaukunst.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren