12.10.2015 | Ausgabe 10/2015

Kein großer Wurf?

Ein Jahr EnEV 2014 – eine Bestandsaufnahme

Winfried Schöffel

Bild: U.Brothagen/fotolia

Die EnEV als ordnungspolitisches Instrument der Wärmewende ist seit einem Jahr in Kraft. Haben sich die Erwartungen erfüllt und die erhofften Wirkungen gezeigt? Maßstab dafür ist der Pfad zum klimaneutralen Gebäudebestand, der durch den Dreiklang von Fordern (Gebäudeanforderungen), Fördern (Kredite, Zuschüsse) und Informieren (Energieausweis) beschritten wird.

Um 2050 klimaneutral zu werden, müssen jetzt die Anforderungen an den Neubau schrittweise zum Nahe-Null-Energiehaus verschärft werden. Das ist unstrittig und EU-weit so festgelegt.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren