12.10.2015 | Ausgabe 10/2015

Wenige Stützen sichern eine hohe Funktionalität

Logistikhallen aus Stahl

Hans-Werner Girkes, Torsten Zimmermann

Bild: RMA | Reichardt - Maas - Assoziierte Architekten GmbH & Co. KG

Große Logistikcenter, Lagerhallen, die an Produktionsgebäude angegliedert sind, auch in Verbindung mit Hochregallagern: sie alle gehören zur Kategorie „Logistikhalle“. Trotz unterschiedlicher Dimensionen sind die grundsätzlichen Anforderungen an den Baukörper doch weitgehend identisch. Zudem sind Bauzeit und Wirtschaftlichkeit ganz entscheidend.

Je weniger Stützen im Inneren eines Logistikgebäudes sind, desto höher ist seine Funktionalität. Damit geht die Flexibilität hinsichtlich Raumnutzung, Warenhandling, Gebäudeautomation sowie ggf. für Kranbahnen einher. Betriebliche Veränderungen, Neuparzellierungen, Um- und Ausbauten für Zweit- und Drittnutzungen können so einfach realisiert werden.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren