01.01.2015 | Ausgabe 01-02/2015

Lupenreine Luft

Effiziente Luftreiniger im Lager von Carl Zeiss IMT

Heike Ahrens

Foto: Camfil

Was nützt minutiöse Genauigkeit bei der Entwicklung und Produktion hochsensibler Messtechnik, wenn hohes Staubaufkommen im Logistikbereich deren problemlose Implementierung in Forschungs- und Fertigungsprozesse gefährden kann? Diese Frage beschäftigte Carl Zeiss IMT und gab den Impuls zur Installation einer effektiven Luftreinigungsanlage. Die passende Produktantwort konnte Camfil mit seinem CamCleaner-Konzept geben.

Was 1846 in Jena mit einer Werkstatt und einem kleinen Ladengeschäft für die Fertigung und Instandhaltung von Mikroskopen, Brillen, chemischen Waagen und anderer wissenschaftlicher Geräte begann, hat sich längst zu einem weltweit agierenden Konzern mit über 24.000 Mitarbeitern entwickelt.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren