01.09.2014 | Ausgabe 09/2014

Sanierung eines Betonbodens durch natürliche Verdichtung

Hohe Anforderungen an Industrieböden

Bild: Michael Reisch

Gewerblich genutzte Fußböden sind meist extremen Belastungen ausgesetzt, daher soll der Bodenrobust, langlebig, pflegeleicht und schadstofffrei sein. Zum Schutz des Personals, der Technik und der Waren ist zudem die Abrieb- und Staubfestigkeit ein Muss. In dem erst im Juli 2013 errichteten Kfz-Teilelager der Hengstenberg Gruppe zeigte sich innerhalb kurzer Zeit eine starke Verschmutzung infolge der hohen Staubentwicklung. Im Rahmen einer Nachvergütung hat das auf die Behandlung von Industrieböden spezialisierte Unternehmen NORSA mit einem speziellen Verfahren zur Eigenverdichtung von Betonböden nun die Grundlage für die gewünschte Sauberkeit und Staubfreiheit geschaffen.


Anzeige

Eine Software für alle Bauprozesse

Beenden Sie Ihre Doppel-Arbeit – bauen Sie digital!

Indem Sie sich ewig mit dem Abtippen händischer Notizen beschäftigen, verlieren Sie wertvolle Zeit für die Aufgaben, die Ihnen das Geld in die Kasse spielen. Capmo nimmt Ihnen die stumpfen Ablage-Arbeiten ab, sodass Sie Zeit haben für das was zählt – erfolgreich planen & bauen.

Arbeiten Sie mit Ihren Nachunternehmern zusammen!

Mangelnde Erreichbarkeit, fehlende Rückmeldungen, ungeklärte Arbeitsaufträge: Bevor Bauleiter mit ihrer Arbeit beginnen können, müssen sie viele Stunden in die Abstimmung mit Nachunternehmern investieren. Sparen Sie sich diese Arbeit und steuern Sie Ihre Nachunternehmer digital!

Behalten Sie den Überblick – einfach & intuitiv!

Von Transparenz & Überblick fehlt am Bau meist jede Spur. Indem Sie Ihre Baustellen mit Capmo steuern können Sie sich sicher sein, dass Sie Ihre Bauprojekte im Blick haben und keine Informationen verloren gehen – ohne, dass Sie stundenlang händische Notizen digitalisieren müssen.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren