01.05.2014 | Ausgabe 05/2014

Wohnen für die „Generation 50+“

Mobil bis ins hohe Alter

Stathi Vassiliadis

Foto: KONE

Wohnen für die „Generation 50+“

Foto: KONE

Krankheit, Bedürftigkeit? Das homogene Bild vom Alter trügt: Dank besserer medizinischer Versorgung bleiben Senioren immer länger geistig und körperlich fit. Mehr als 90 Prozent der über 65-Jährigen leben daher in ganz normalen Wohnungen und Häusern. Eines dieser Häuser steht in der Mozartstraße 18 in Garbsen. Der Aufzug KONE MonoSpace® trägt dabei zur durchgängigen Barrierefreiheit der Immobilie bei.

Vor den Toren Hannovers hat die Wohnungsgenossenschaft Heimatwerk Hannover eG in Garbsen einen dreistöckigen Neubau mit insgesamt 25 altersgerechten Wohnungen errichtet. „Alle Wohnungen sind barrierefrei, fünf davon auf die speziellen Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern zugeschnitten“,sagt Heimatwerk-Vorstand Cord Holger Hecht.


Anzeige

Eine Software für alle Bauprozesse

Beenden Sie Ihre Doppel-Arbeit – bauen Sie digital!

Indem Sie sich ewig mit dem Abtippen händischer Notizen beschäftigen, verlieren Sie wertvolle Zeit für die Aufgaben, die Ihnen das Geld in die Kasse spielen. Capmo nimmt Ihnen die stumpfen Ablage-Arbeiten ab, sodass Sie Zeit haben für das was zählt – erfolgreich planen & bauen.

Arbeiten Sie mit Ihren Nachunternehmern zusammen!

Mangelnde Erreichbarkeit, fehlende Rückmeldungen, ungeklärte Arbeitsaufträge: Bevor Bauleiter mit ihrer Arbeit beginnen können, müssen sie viele Stunden in die Abstimmung mit Nachunternehmern investieren. Sparen Sie sich diese Arbeit und steuern Sie Ihre Nachunternehmer digital!

Behalten Sie den Überblick – einfach & intuitiv!

Von Transparenz & Überblick fehlt am Bau meist jede Spur. Indem Sie Ihre Baustellen mit Capmo steuern können Sie sich sicher sein, dass Sie Ihre Bauprojekte im Blick haben und keine Informationen verloren gehen – ohne, dass Sie stundenlang händische Notizen digitalisieren müssen.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren