01.05.2014 | Ausgabe 05/2014

Das Gespann Bauherr – Planer muss harmonieren

VOF – Vergabeverfahren für die Praxis

Victor Schmitt

Foto: Stauke/fotolia.com

Das Gespann Bauherr – Planer muss harmonieren

Foto: Stauke/fotolia.com

Ist es bislang nicht gelungen die Kommunen davon zu überzeugen, dass sich eine Investition in eine gute Planung für den Bauherrn lohnt? Es muss heute und in Zukunft das Ziel eines jeden Vergabeverfahrens sein, den für die Aufgabenstellung richtigen Partner, den „Vertrauens-Architekt/Ingenieur“ zu finden, der die bestmögliche Leistung erwarten lässt und den Vertrauensvorschuss des Bauherrn verdient.

Der Bauherr muss die Auswahl des Planers bestimmen und verantworten, ihm kann und darf kein Planungspartner durch ein Vergabeverfahren verordnet werden. Das Gespann Bauherr – Planer muss harmonieren.


Anzeige

 

Fachplanung: Leistungsfähige Erfahrung und ein überzeugendes Leistungsangebot

Analyse, Beratung und Konzeption:  Die Remmers Fachplanung steht für eine starke Verbindung aus Beratung und Konzeption auf dem stabilen Fundament höchster Produktkompetenz. Diese Kombination ist einzigartig am Markt und macht eine objektspezifische Beratung in höchster Qualität erst möglich.

Hochqualifizierte Experten unterstützen mit höchster Kompetenz bei Bauprojekte in den unterschiedlichsten Branchen und Märkten. Diese reichen von Industrie-, Wirtschafts- und Parkhausbauten über Abwasser- und Kanalisationsbauwerken bis hin zur Baudenkmalpflege. Individuelle Leistungen für individuelle Märkte

Weitere Infos, das remmers conulting concept und Systembroschüren gibt es hier!


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren