01.03.2014 | Ausgabe 03/2014

Stadiondächer – eine Betrachtung von Sanierung und Neubau

Fußballstadien zur Europameisterschaft in der Ukraine

Von Jörg-Peter Rewinkel

Foto: golicin/fotolia.com

Stadiondächer – eine Betrachtung von Sanierung und Neubau

Foto: golicin/fotolia.com

Im Juni und Juli 2012 empfingen Polen und die Ukraine Fußballfans und -teams in ihren Stadien. Der Zuschauerzuwachs hatte dabei einen entscheidenden Einfluss auf den Bau und die Sanierung der Spielstätte. Allein in den Stadionbau wurden für das Europameisterschaftsgroßereignis umgerechnet rund 1,8 Milliarden Euro investiert.Welche statischen Besonderheiten die Dachkonstruktionen aufzeigen und welche Trends durch veränderte Zuschauerzahlen entstehen, zeigt der nachfolgende Artikel in einem Überblick kurz auf.

Das NSK Olimpijskyj ist besser bekannt unter dem Namen Olympiastadion Kiew. Es liegt direkt im Stadtzentrum Kiews. Nachts leuchtet der Baukörper als städtebauliches Wahrzeichen wie eine filigrane Vitrine aus Glas.

Rubrik: TECHNIK


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren