01.11.2014 | Ausgabe 11/2014

Segen oder Fluch?

Betoninstandsetzung unter den Vorgaben des Denkmalschutzes

Rita Jacobs, Hans Joachim Rosenwald

Foto: Dipl.-Ing. Hartmut Heintz

Immer mehr Betonbauwerke erhalten Denkmal-Status. Erhalt und Instandsetzung erfordern denkmalgerechte bauliche Maßnahmen. Voraussetzung sind detaillierte, auf den Einzelfall abgestimmte Bauwerksuntersuchungen.

Kaum ein Baustoff hat im vergangenen Jahrhundert die Architektur so stark beeinflusst wie Beton. Durch seine Wirtschaftlichkeit und für qualitativ hochwertige, ästhetisch ansprechende Konstruktionen geeignet, kommt er in vielen Bereichen zum Einsatz: beim Bau von Brücken, Büro- und Wohngebäuden, Kirchen oder Industriehallen.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren