30.09.2015 | Ausgabe 10/2014

Brandschutz im Laborbau

Kostenauswirkung brandschutzklappenfreier Planung

Peter Kaiping, Michael Wuttge, Ulf Düsterhöft

Foto: pbr AG

Ein Gebäude, das für diverse Forschungen und vor allem chemische Praktika im Universitätsbetrieb genutzt werden soll, wurde im Rahmen einer Vorplanung in zwei Varianten – mit und ohne Brandschutzklappen– untersucht. Welche Auswirkungen auf Sicherheit, Raumbedarf und Kosten die jeweilige Konzipierung hat, beleuchtet dieser Beitrag.

Anlass für diese Gegenüberstellung waren aktuelle brandschutztechnische und genehmigungsrechtliche Überlegungen, die die übliche Verwendung von Brandschutzklappen in Laborgebäuden einschränken [1].


Anzeige

Eine Software für alle Bauprozesse

Beenden Sie Ihre Doppel-Arbeit – bauen Sie digital!

Indem Sie sich ewig mit dem Abtippen händischer Notizen beschäftigen, verlieren Sie wertvolle Zeit für die Aufgaben, die Ihnen das Geld in die Kasse spielen. Capmo nimmt Ihnen die stumpfen Ablage-Arbeiten ab, sodass Sie Zeit haben für das was zählt – erfolgreich planen & bauen.

Arbeiten Sie mit Ihren Nachunternehmern zusammen!

Mangelnde Erreichbarkeit, fehlende Rückmeldungen, ungeklärte Arbeitsaufträge: Bevor Bauleiter mit ihrer Arbeit beginnen können, müssen sie viele Stunden in die Abstimmung mit Nachunternehmern investieren. Sparen Sie sich diese Arbeit und steuern Sie Ihre Nachunternehmer digital!

Behalten Sie den Überblick – einfach & intuitiv!

Von Transparenz & Überblick fehlt am Bau meist jede Spur. Indem Sie Ihre Baustellen mit Capmo steuern können Sie sich sicher sein, dass Sie Ihre Bauprojekte im Blick haben und keine Informationen verloren gehen – ohne, dass Sie stundenlang händische Notizen digitalisieren müssen.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren