01.01.2014 | Ausgabe 01-02/2014

Dauer und Höhe der Haftung als Parameter

Haftungsbeschränkungen

Von Prof. Dr. Jur. Hans Rudolf Sangestedt

Foto: eccolo/fotolia.com

Dauer und Höhe der Haftung als Parameter

Foto: eccolo/fotolia.com

Eine Beschränkung der ausufernden Haftung von Ingenieuren und Architekten kann dem Grunde nach über zwei Parameter erfolgen. Zum einen kann die Dauer der Haftung beschränkt werden. Diese beträgt Bauwerke betreffend nach § 634 a Abs. 1 Ziff. 2 BGB fünf Jahre. Zum anderen kann die Höhe der Haftung –welche gesetzlich unbegrenzt ist – durch Einführung einer benannten Höchstgrenze limitiert werden.

Beide Möglichkeiten stellen Abweichungen von den gesetzlichen Regelungen des BGB dar, weshalb sie besonders vereinbart werden müssen. Soweit dies individualrechtlich – also durch Aushandeln – geschieht sind solche Haftungsbeschränkungen möglich.

Rubrik: Recht


Anzeige

 

Fachplanung: Leistungsfähige Erfahrung und ein überzeugendes Leistungsangebot

Analyse, Beratung und Konzeption:  Die Remmers Fachplanung steht für eine starke Verbindung aus Beratung und Konzeption auf dem stabilen Fundament höchster Produktkompetenz. Diese Kombination ist einzigartig am Markt und macht eine objektspezifische Beratung in höchster Qualität erst möglich.

Hochqualifizierte Experten unterstützen mit höchster Kompetenz bei Bauprojekte in den unterschiedlichsten Branchen und Märkten. Diese reichen von Industrie-, Wirtschafts- und Parkhausbauten über Abwasser- und Kanalisationsbauwerken bis hin zur Baudenkmalpflege. Individuelle Leistungen für individuelle Märkte

Weitere Infos, das remmers conulting concept und Systembroschüren gibt es hier!


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren