01.01.2014 | Ausgabe 01-02/2014

Bundeseinheitliche Prüfung: Utopie oder längst überfällig?

Anerkennungsverfahren für Prüfingenieure

Von Peter Wagner

Die Wahlmöglichkeit der Länder zwischen der herkömmlichen bauaufsichtlichen Prüfung einschließlich der Übertragung bauaufsichtlicher Prüfaufgaben auf Prüfingenieure und der privatrechtlichen Prüfung durch Prüfsachverständige hat in der Vergangenheit bei länderübergreifenden Prüfungen und Überwachungen zu Problemen geführt. Dabei ist eine bundeseinheitliche Lösung durchaus denkbar, sagt der Autor dieses Artikels.

Die Gesetzgebungszuständigkeit für das Bauordnungsrecht liegt bei den Ländern. Damit kommt Deutschland auf 16 Landesbauordnungen mit den dazugehörigen Rechtsverordnungen.

Rubrik: Politik


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren