01.11.2013 | Ausgabe 11/2013

EU verstärkt Druck auf Freie Berufe

Bericht aus Brüssel

Von Thomas Noebel

Bild: kreatik/fotolia.com

Die Freien Berufe haben in konzentrierten Aktionen, Workshops, Veranstaltungen sowie Anhörungen beim Wirtschafts- und Sozialausschuss auf die tragende Rolle der Freien Berufe hingewiesen.

Bild: kreatik/fotolia.com

Um das Wachstumspotenzial zu fördern und den Weg zum wirtschaftlichen Aufschwung zu festigen, sieht die EU-Kommission in der Überprüfung der reglementierten Berufe ein vorrangiges Vorhaben. Die Kommission fordert die Mitgliedstaaten in einer Mitteilung „Bewertung der nationalen Reglementierungen des Berufszugangs“ vom 02.10.2013 nachdrücklich auf, nicht bis zum offiziellen Inkrafttreten der überarbeiteten Berufsanerkennungsrichtlinie Ende 2013 zu warten, sondern bereits jetzt mit der Überprüfung der auf nationaler Ebene geltenden Qualifikationsanforderungen für reglementierte Berufe und des Umfangs der vorbehaltenen Tätigkeiten zu beginnen.

Rubrik: Politik


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren