01.09.2011 | Ausgabe 09/2011

Massenphänomen Honorarminderung

Immer mehr Auftraggeber versuchen die Honorare Beratender Ingenieure

unberechtigterweise zu schmälern

MIT DER LUPE suchen viele sogenannte Honorarsachverständige und Auftraggeber in den Honorarbewertungstabellen nach den auch noch so klitzekleinsten Möglichkeiten, dem Beratenden Ingenieur sein berechtigtes Honorar zusammenzustreichen. Quelle: Robert Knesch/Fotolia.com

Honorarbewertungstabellen sollten den Beratenden Ingenieuren eigentlich helfen, Honoraransprüche auf schnelle und auf dem Auftraggeber gegenüber faire Weise zu berechnen. Mittlerweile aber haben viele sogenannte Honorarsachverständige im Auftrag der Auftraggeber die HOAI-Leistungen der Beratenden Ingenieure in den Tabellen so atomisiert, dass angeblich fehlende Leistungsanteile von schon einigen ganz wenigen Prozenten für das Verlangen missbraucht werden, berechtigte Honoraransprüche empfindlich zu reduzieren. Dass solche Minderungsbegehren meisten unrechtmäßig und unlauter sind, belegt der folgende Beitrag über das Massenphänomen Honorarminderung, der im kommenden Heft fortgesetzt wird.

----

2 Seiten


Anzeige

Eine Software für alle Bauprozesse

Beenden Sie Ihre Doppel-Arbeit – bauen Sie digital!

Indem Sie sich ewig mit dem Abtippen händischer Notizen beschäftigen, verlieren Sie wertvolle Zeit für die Aufgaben, die Ihnen das Geld in die Kasse spielen. Capmo nimmt Ihnen die stumpfen Ablage-Arbeiten ab, sodass Sie Zeit haben für das was zählt – erfolgreich planen & bauen.

Arbeiten Sie mit Ihren Nachunternehmern zusammen!

Mangelnde Erreichbarkeit, fehlende Rückmeldungen, ungeklärte Arbeitsaufträge: Bevor Bauleiter mit ihrer Arbeit beginnen können, müssen sie viele Stunden in die Abstimmung mit Nachunternehmern investieren. Sparen Sie sich diese Arbeit und steuern Sie Ihre Nachunternehmer digital!

Behalten Sie den Überblick – einfach & intuitiv!

Von Transparenz & Überblick fehlt am Bau meist jede Spur. Indem Sie Ihre Baustellen mit Capmo steuern können Sie sich sicher sein, dass Sie Ihre Bauprojekte im Blick haben und keine Informationen verloren gehen – ohne, dass Sie stundenlang händische Notizen digitalisieren müssen.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren