01.09.2011 | Ausgabe 09/2011

Was? Wie? Wer? Wo?

Neutrales Consulting als Garant für die Qualität einer Facility-Management-Beratung

FÜR IMMER MEHR IMMOBILIEN gibt es immer mehr Facility-Management-Berater und -Dienstleister. Doch: Wer ist gut und wer verspricht mehr als er wird wahrscheinlich halten können? Quelle: Gordon Bussiek/Fotolia.com

Die wachsende Schar unterschiedlich qualifizierter Dienstleister und Berater für das Facility Management und deren oftmals sehr divergierenden Auffassungen von den Inhalten ihrer Leistungen haben den Ausschuss der Verbände und Kammern der Architekten und Ingenieure für die Honorarordnung (AHO) veranlasst, ein eindeutiges Leistungsbild für diese Beratungsleistungen zu definieren. Damit können die Auftraggeber feststellen, ob ein Berater die Mindeststandards eines unabhängigen, strukturierten, professionellen und qualitativen Vorgehens einhält oder nicht – und er bekommt Anhaltspunkte für eine angemessene Honorierung und die Möglichkeit, Beratungsleistungen so auszuschreiben, dass er vergleichbare Angebote erhält. Wie notwendig dieses Leistungsbild war und wie vorteilhaft es sich in der Praxis auswirken kann, beschreibt deshalb dieser Bericht.

----

4 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren