01.06.2011 | Ausgabe 6/2011

BGB statt HOAI

Die Abrechnung des Tragwerkplaners auf der Basis anrechenbarer Kosten nach neuer HOAI/ Teil 3

BEI DEN GANZ KLEINEN Aufträgen mit anrechenbaren Kosten von weniger als 10.226 Euro muss außerhalb der HOAI honoriert werden. Quelle: Benicce/Fotolia.com

Obwohl die HOAI durchgängig staatliches Preisrecht darstellt und alle Honorare für alle Leistungen vorschreibt, die in ihr erfasst sind, kann es zwei Situationen geben, in denen eine Honorierung von HOAI-Leistungen außerhalb der HOAI vorgenommen und stattdessen nach den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuch abgerechnet werden muss. Dann nämlich, wenn die anrechenbaren Kosten entweder oberhalb oder aber unterhalb der Tabellenwerte der HOAI liegen. In solchen Fällen wird das Preisrecht der HOAI nicht angewendet. Was das für die Praxis bedeutet, wird im folgenden Beitrag erklärt.

----

2 Seiten


Anzeige

 

Fachplanung: Leistungsfähige Erfahrung und ein überzeugendes Leistungsangebot

Analyse, Beratung und Konzeption:  Die Remmers Fachplanung steht für eine starke Verbindung aus Beratung und Konzeption auf dem stabilen Fundament höchster Produktkompetenz. Diese Kombination ist einzigartig am Markt und macht eine objektspezifische Beratung in höchster Qualität erst möglich.

Hochqualifizierte Experten unterstützen mit höchster Kompetenz bei Bauprojekte in den unterschiedlichsten Branchen und Märkten. Diese reichen von Industrie-, Wirtschafts- und Parkhausbauten über Abwasser- und Kanalisationsbauwerken bis hin zur Baudenkmalpflege. Individuelle Leistungen für individuelle Märkte

Weitere Infos, das remmers conulting concept und Systembroschüren gibt es hier!


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren