01.06.2011 | Ausgabe 6/2011

Entlastung nicht ausgeschlossen

Wann muss der hoheitlich tätige Prüfingenieur für Fehler bei der Tragwerksplanung mithaften?

WENN BEI DER TRAGWERKSPLANUNG Schäden auftreten, muss der Tragwerksplaner die Schuld nicht immer daran tragen Quelle: ArchMen/Fotolia.com

Wird ein Tragwerksplaner vom Auftraggeber mit Haftungsansprüchen konfrontiert, sollte er die womöglich mithaftende Rolle des hoheitlich tätig gewesenen Prüfingenieurs prüfen. Der Tragwerksplaner kann beispielsweise entlastet werden, wenn der Prüfingenieur für Schäden wegen Verzuges, wegen Kostenüberschreitungen oder wegen unzutreffender Beanstandungen verantwortlich ist oder wenn er grob fahrlässig Planungsfehler übersehen hat. Es ist deshalb für beide Seiten wichtig zu wissen, welche Verantwortlichkeiten jeweils in welchen Fällen vorliegen. Dieses Wissen vermittelt der folgende Beitrag für vier typische Haftungsfälle*.

----

6 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren