01.06.2011 | Ausgabe 6/2011

Fassaden unter Strom

Nachhaltiges Bauen mit fassadenintegrierter Photovoltaik: Einbau, Regeln, Entwicklungen

Entwicklung der Photovoltaik-Gebäudeintegration Quelle: Prof. Dr.-Ing. Bernhard Weller, Dipl.-Ing. Jasmin Fischer, Dipl.-Ing. (FH) Claudia Hemmerle

Weil der Grad der Energieeffizienz beim nachhaltigen Bauen ganz entscheidend vom Grad der Energienutzung abhängt, geraten gebäudeintegrierte Photovoltaikelemente immer mehr in den Mittelpunkt des Interesses der Planer. Solche Elemente sind in der Regel nicht geregelte Bauprodukte und deshalb mit einem aufwendigeren Genehmigungsprozess verbunden. Dem gegenüber stehen Kosteneinsparungen durch Bauteilsubstitutionen sowie die Erfüllung hoher gestalterischer Anforderungen. Der folgende Beitrag gibt deshalb einen Überblick über die Einbausituationen in die Fassade, die technischen Baubestimmungen und aktuelle Entwicklungen.

----

4 Seiten


Anzeige

 

Fachplanung: Leistungsfähige Erfahrung und ein überzeugendes Leistungsangebot

Analyse, Beratung und Konzeption:  Die Remmers Fachplanung steht für eine starke Verbindung aus Beratung und Konzeption auf dem stabilen Fundament höchster Produktkompetenz. Diese Kombination ist einzigartig am Markt und macht eine objektspezifische Beratung in höchster Qualität erst möglich.

Hochqualifizierte Experten unterstützen mit höchster Kompetenz bei Bauprojekte in den unterschiedlichsten Branchen und Märkten. Diese reichen von Industrie-, Wirtschafts- und Parkhausbauten über Abwasser- und Kanalisationsbauwerken bis hin zur Baudenkmalpflege. Individuelle Leistungen für individuelle Märkte

Weitere Infos, das remmers conulting concept und Systembroschüren gibt es hier!


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren