01.05.2011 | Ausgabe 5/2011

Klare Neuregelung

Mit einer neuen bauaufsichtlichen Zulassung haben die Planer jetzt Handlungsfähigkeit für die Bemessung des Schallschutzes im Massivbau

Quelle: Daniel Nimmervoll/Fotolia.com

Weil die Berechnungen der Luftschalldämmung innerhalb von Gebäuden nach DIN 4109:1989 die wärmedämmende Lochsteine nur unzureichend abbildet, hat die Arbeitsgemeinschaft Mauerziegel im Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie die Rechenalgorithmen dieser Norm und den derzeitigen Stand der Technik als allgemeine bauaufsichtliche Zulassung legitimiert. Deshalb kann der Schallschutznachweis für die Luftschalldämmung im Massivbau aus hochwärmedämmendem Ziegelmauerwerk jetzt sicher geführt werden, obwohl die Novellierung der DIN 4109 noch nicht abgeschlossen ist. Die Planer haben jetzt also eine sichere Neuregelung und ein Werkzeug zur Verfügung, das ihnen Handlungsfähigkeit für die Bemessung des Schallschutzes von Gebäuden aus monolithischem, wärmedämmendem Ziegelmauerwerk gewährt. Es wird im folgenden Beitrag vorgestellt und erläutert.

----

4 Seiten


Anzeige

Eine Software für alle Bauprozesse

Beenden Sie Ihre Doppel-Arbeit – bauen Sie digital!

Indem Sie sich ewig mit dem Abtippen händischer Notizen beschäftigen, verlieren Sie wertvolle Zeit für die Aufgaben, die Ihnen das Geld in die Kasse spielen. Capmo nimmt Ihnen die stumpfen Ablage-Arbeiten ab, sodass Sie Zeit haben für das was zählt – erfolgreich planen & bauen.

Arbeiten Sie mit Ihren Nachunternehmern zusammen!

Mangelnde Erreichbarkeit, fehlende Rückmeldungen, ungeklärte Arbeitsaufträge: Bevor Bauleiter mit ihrer Arbeit beginnen können, müssen sie viele Stunden in die Abstimmung mit Nachunternehmern investieren. Sparen Sie sich diese Arbeit und steuern Sie Ihre Nachunternehmer digital!

Behalten Sie den Überblick – einfach & intuitiv!

Von Transparenz & Überblick fehlt am Bau meist jede Spur. Indem Sie Ihre Baustellen mit Capmo steuern können Sie sich sicher sein, dass Sie Ihre Bauprojekte im Blick haben und keine Informationen verloren gehen – ohne, dass Sie stundenlang händische Notizen digitalisieren müssen.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von Deutsches Ingenieurblatt (monatlich / kostenlos) abonnieren